AI Traffic Editor X
Der perfekte Editor für den AI Traffic im Flugsimulator X

Online Handbuch zu AI Traffic Editor X

Version 1.5 - Stand 12.02.2011 -  © 2009-2011 Dieter Kreiskott

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Videos zu AI Traffic Editor X
  3. Welche Änderungen nimmt AI Traffic Editor in Ihrem System vor
  4. Wie Sie AI Traffic Editor X benutzen
  5. AI Traffic Editor X vorbereiten
  6. Die Einstellungen im Einzelnen
  7. Das Register Ordner
  8. Das Register Flugplan
  9. Das Register Extras
  10. Das Register TrafficBoard
  11. Das Register Backup
  12. Importieren der benötigten Daten bei vorhandenem AI Traffic
  13. Importieren der AI Flugzeuge
  14. Importieren der FS9 Flugpläne (TTools Set)
  15. Importieren freier Flugpläne
  16. Importieren von Flugplänen die mit AI Traffic Editor erstellt wurden
  17. Exportieren von Flugplänen die mit Ai Traffic Editor erstellt wurden
  18. Importieren von Flughäfen
  19. Der Scenery Scan
  20. Automatische Installation von WOAI AI Traffic
  21. Die einzelnen Fenster und ihre Funktion
  22. Flugplan
  23. Flugzeug Check
  24. Flugpläne aktivieren oder deaktivieren
  25. Liverie Check
  26. Flugzeuge ohne Flugplan
  27. Überwachung
  28. Der Flugzeug Editor
  29. Der Flughafen Editor
  30. Das Traffic Board
  31. Die Traffic-Dichte sinnvoll nutzen
  32. Einfügen von Animationen für Bodenfahrzeuge und Gates
  33. Die Position der Bodenfahrzeuge und des Fingers bearbeiten
  34. Die Parkposition ausrichten, der richtige Abstand zum Pushback Fahrzeug
  35. Cruise Speed ändern
  36. Flugzeuge in falschen Parkpositionen, die richtige Spannweite für die Tragflächen
  37. AI Sounds einfügen
  38. Fehlende Parkpositionen einfügen
  39. Der Flugplaneditor
  40. Einen Flugplan erstellen /bearbeiten
  41. Fehler in den Flughöhen, die der Compiler meldet
  42. Flugpläne als Platzrunde „Touch and Go"
  43. Flugplanerstellung für den FSX
  44. Fehlende Flughäfen im FSX finden
  45. Doppelte Flugpläne finden
  46. Der Logfile Viewer
  47. Sichern und Wiederherstellen wichtiger Konfigurationsdaten
  48. Die Capture Funktion
  49. Die Fehlermeldungen des Compilers
  50. Der CFG Editor
  51. Fehler in Flugzeugen
  52. Anhang
  53. Häufig gestellte Fragen
  54. Das Menü von AI Traffic Editor X
  55. Die Symbolleiste von AI Traffic Editor X

Einleitung

AI Traffic Editor X ist ein universelles Werkzeug für den Flugsimulator X von Microsoft. Mit AI Traffic Editor X können Sie alle für den FS9 erstellten Flugpläne leicht in das FSX konforme Format bringen und neue BGL Dateien für den FSX erstellen.  Der integrierte Flugplan-Editor erkennt Fehler in den FS9 Flugplänen automatisch und ermöglicht Ihnen eine schnelle Korrektur der Flugpläne.

Mit AI Traffic Editor X können Sie Ihren gesamten AI Verkehr bearbeiten.  Flugzeuge auf falschen Parkpositionen durch falsche Werte im Wingspan können mit wenigen Mausklicks geändert werden. Aber auch das Einfügen der Animationen an den Gates ist nun kein Problem mehr. Viele Fehler werden automatisch erkannt und Sie erhalten entsprechende Hinweise darauf.  Selbst das Anpassen der Bodenfahrzeuge oder die Position am Gate erfordert kein Fachwissen. Alles ist über die grafische Oberfläche leicht einzustellen.

Das bekannte Problem von verschwundenem AI Traffic oder verschwundenen Schiffen im FSX gibt es nun nicht mehr, da alle BGL Dateien FSX konform erstellt werden.

Übrigens, AI Traffic Editor X kennt bereits mehr als 24000 Flughäfen mit Start- und Landebahn und den Parkpositionen.

AI Traffic Editor X ist Shareware und kann kostenlos 30 Tage getestet werden. Das Programm hat bis auf eine Einschränkung den vollen Funktionsumfang.

Bei den Animationen (Exits) können in der Demoversion nur die beiden Flugzeuge A321 und B747 genutzt werden. Um alle Flugzeuge mit den Animationen auszustatten, ist eine Registrierung von AI Traffic Editor X notwendig.

Hinweis:
Einige Abbildungen können abweichen, da das Programm regelmäßig weiterentwickelt wird.

Das Programm „AI Traffic Editor X" als auch die Website www.ai.traffic-editor-x.de sind ein privates Projekt von mir, welches viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Obwohl ich sehr darauf bedacht bin Fehler frühzeitig zu erkennen, werde ich es nicht schaffen alle Fehler im Programm, im Handbuch oder auf der Website zu erkennen.

Wenn Sie Fehler oder Irrtümer entdecken, helfen Sie mir, in dem Sie mir eine E-Mail schreiben.

Bitte haben Sie Verständnis, das ich keine Gewähr oder Schadenersatz für „zerstörte" Daten durch die Verwendung meines Programms übernehmen kann. Ich werde Ihnen aber jederzeit, soweit es mir möglich ist, hilfreich bei Problemen zur Seite stehen.

Vielen Dank, dass Sie mein Programm verwenden. Ich wünsche Ihnen viel Freude daran und würde mich freuen, wenn Sie nach dem Testzeitraum die Software registrieren.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Videos zu AI Traffic Editor X

Niemand liest gerne Handbücher, ich auch nicht. Darum habe ich einige Videos erstellt die Ihnen helfen sollen.

Auf dieser Website finden Sie die Videos, die erklären wie Funktionen des Programms genutzt werden können. Nutzen Sie die Videos, da Fragen wahrscheinlich schneller beantwortet werden, als beim Lesen dieses Handbuchs.

Zum Inhaltsverzeichnis


 - Welche Änderungen nimmt AI Traffic Editor in Ihrem System vor

Ich habe ganz bewusst darauf verzichtet, Änderungen an Ihrem System der Registry oder dem FSX vorzunehmen. Die einzigen Änderungen die wirklich notwendig sind, werden in den Aircraft.cfg Dateien vorgenommen. Sonst könnten Fehler in den Flugzeugen nicht behoben werden. Bei jeder Änderung wird eine Sicherungskopie der Datei mit der Endung .AIX angelegt.

Dies betrifft auch den Flughafen-Editor. Es werden nur Änderungen innerhalb der Datenbank vorgenommen. Damit korrekte Daten für die Flugplanerstellung vorliegen. Scenery Dateien werden nicht geändert.

 Zum Inhaltsverzeichnis


- Wie Sie AI Traffic Editor X benutzen

Bevor Sie nun AI Traffic Editor X starten, sind ein paar vorbereitende Maßnahmen notwendig. Als Erstes benötigen Sie die Flugpläne des FS9 im Textformat. Wenn diese noch nicht vorliegen, können Sie die Flugpläne aus den FS9 BGL Dateien mit dem Programm „Traffic  Tools" von Lee Swordy dekompilieren. Sie finden Traffic Tools im Internet unter anderem hier: http://www.simviation.com/fs2004utilities1.htm

Komplette Flugpläne und Flugzeuge finden Sie z. B. bei World of AI  http://www.world-of-ai.com/packages.php, oder bei http://www.flightsimmer.com/ (ehemals Project AI)

Ich empfehle die Flugzeuge in einen eigenen Ordner zu installieren. Auf keinen Fall gehören die AI Flugzeuge in den Standardordner des FSX!

Sollten Sie die Installation bereits durchgeführt haben und Ihre Flugzeuge befinden sich im Ordner Simobjects\Airplanes des FSX, so müssen Sie dies unbedingt ändern.

Wichtiger Hinweis! In Windows Vista und Windows 7 gehört der Ordner "C:\Programme" und alle darin befindlichen Unterordner zum Windows Dateischutz. In diesem Ordner hat nur der Benutzer mit Administratorrechten das Recht zum löschen und anlegen von Dateien. Wer also seinen Rechner ohne Administratorrechte betreibt muss für einen einwandfreien Betrieb von AI Traffic Editor X seine Flugzeuge und BGL Dateien AUSSERHALB dieses Ordners speichern!.

Ich empfehle einen eigenen Ordner auf Laufwerk C: oder D: im Hauptverzeichnis, nennen wir Ihn WOAI, mit den Unterordnern "Aircraft" und "BGL".
Das sollte dann so aussehen: C:\WOAI\Aircraft und C:\WOAI\BGL

In den Ordner Aircraft verschieben Sie alle installierten AI Flugzeuge bzw. installieren diese dort hin.

Danach machen Sie einen neuen Eintrag in Ihrer FSX.CFG.

[Main]
User Objects=Airplane, Helicopter
SimObjectPaths.0=SimObjects\Airplanes
SimObjectPaths.1=SimObjects\Rotorcraft
SimObjectPaths.2=SimObjects\GroundVehicles
SimObjectPaths.3=SimObjects\Boats
SimObjectPaths.4=SimObjects\Animals
SimObjectPaths.5=SimObjects\Misc
SimObjectPaths.6=C:\WOAI\aircraft (Die Einträge müssen fortlaufend nummeriert sein!)

Als nächstes legen Sie in der Scenery.cfg folgenden Eintrag an:

[Area.xxx]
Title=WOAI Flugpläne
Layer=xxx
Active=TRUE
Required=FALSE
Local=C:\WOAI\BGL

xxx muss in Ihrer Scenery.cfg durch fortlaufende Nummern ersetzt werden.

In den Einstellungen legen Sie noch den Ordner für die neuen BGL Dateien fest. Dies sollte dann nach diesem Beispiel "C:\WOAI\BGL" sein.

Bitte stellen Sie auch alle anderen Pfade in den Einstellungen richtig ein!

Damit sind die Vorbereitungen abgeschlossen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- AI Traffic Editor vorbereiten

Starten Sie AI Traffic Editor X. Nach dem Start werden Sie als Erstes aufgefordert, die Sprache auszuwählen und die notwendigen Einstellungen wie in den folgenden Bildern vorzunehmen.

- Die Einstellungen im Einzelnen

Grundsätzlich versucht AI Traffic Editor X die notwendigen Ordner selber zu finden. Entsprechende Vorgaben werden in die einzelnen Felder eingetragen. Sollte ein Pfad nicht richtig sein, ändern Sie diesen bitte entsprechend.

- Register Ordner

grundeinstellung-ai-traffic-editor-x
Abb. 1

FSX Ordner
Der Ordner in dem sich die FSX.EXE befindet.

Ordner der FSX.CFG
Der Ordner in dem sich die FSX.CFG befindet. Dies kann je nach verwendetem Betriebssystem unterschiedlich sein.

Ordner der SCENERY.CFG
Der Ordner in dem sich die verwendete SCENERY.CFG befindet. Dies kann je nach verwendetem Betriebssystem unterschiedlich sein.

Prüfen Sie nach, ob wirklich die richtige Scenery.cfg eingestellt ist! Am einfachsten geht das, wenn Sie den Editor über das Menü Extras -> Editor aufrufen. Laden Sie die Scenery.cfg und schauen Sie sich die Einträge genau an. Sollten Ihre Add-ons hier nicht enthalten sein, so ist der falsche Pfad gesetzt!

Ordner für die neu erstellten BGL Dateien
Der Ordner in den AI Traffic Editor X die neuen Flugplan BGL Dateien anlegen soll. Dies sollte ein Ordner sein, der NICHT dem Windows Dateischutz unterliegt.

Order in den die FS9 BGL Dateien verschoben werden
Bei der Installation von WOAI Paketen werden auch die FS9 Flugpläne in den Ordner Scenery\World\Scenery installiert. Diese Flugpläne dürfen nicht in diesem Ordner bleiben. Wenn Sie die Funktion "Automatsiche Installation" nutzen, werden diese BGL Dateien gleich verschoben und dekompiliert. Das nimmt Ihnen eine Menge Arbeit ab.

Hier sollte normalerweise der Ordner FS9BGL im Hauptverzeichnis von AI Traffic Editor X gewählt werden.

Mehr zur automatischen Installation der WOAI Pakete finden sie im entsprechenden Kapitel.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Register Flugplan

register-flugplan

Wartezeit zwischen Ankunft und Abflug

Dieser Wert ist standardmäßig mit 30 Minuten vorbelegt. In vielen Tests hat sich dieser Wert als gut erwiesen. Somit bleibt jedes Flugzeug für 30 Minuten am Flughafen bevor es weiter fliegt.

Laut dem SDK von Microsoft sollte ein Flugplan generell 45 Minuten zusätzlich an Zeit bekommen, um Abweichungen in der Flugzeit auffangen zu können. Und in der realen Welt wird kein Flugzeug landen und 5 Minuten später wieder starten. Sie können diesen Wert natürlich auch mit einem anderen Wert vorbelegen. Die zulässigen Werte liegen im Bereich von 0 und 59 Minuten.

Der hier von Ihnen vorgegebene Wert wird auch später bei der Bearbeitung oder Erstellung von Flugplänen verwendet. So wird Ihnen AI Traffic Editor X bei der Planung eines Flugplans immer die nächste Uhrzeit für den Abflug vorschlagen.

Die Fehlerprüfung ist zuständig für Fehler in den installierten Flugzeugen, aber auch für Fehler in den Flugplänen. Die Prüfungsroutinen sind komplex und daher je nach Umfang des Flugplans etwas zeitaufwendig. Wen das stört, der kann die Fehlerprüfung auch abschalten. Dies sollte jeder nach seiner persönlichen Vorliebe und der Leistung seines Rechners einstellen.

Fehlerprüfung beim Start

Mit dieser Funktion, schalten Sie die Fehlerprüfung beim Start der Anwendung im Hauptfenster ab. Auch die Ermittlung der möglichen Parkpositionen und Radien wird nicht ausgeführt.

Fehlerprüfung im Flugplaneditor

Diese Fehlerprüfung steht bei der Bearbeitung und Erstellung von Flugplänen zur Verfügung. Wenn Sie die Fehlerprüfung hier abschalten, haben Sie die Möglichkeit auch eine manuelle Fehlerprüfung während der Bearbeitung durchzuführen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Das Register Extras

regsiter-extras

Spaltensortierung aktivieren

Aktiviert die Sortiermöglichkeit in den Spaltenüberschriften, wo es sinnvoll ist.

Datenbank beim Beenden automatisch komprimieren

Immer wenn Sie das Programm beenden, wird die Datenbank automatisch komprimiert. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn Sie viele Flugpläne neu importiert haben oder wenn viele Daten aus der Datenbank gelöscht wurden. Gleichzeitig werden die Indizes der Datenbank überarbeitet, was sich positiv auf die Geschwindigkeit von AI Traffic Editor X auswirkt.

Überwachung der Aircraft.cfg Dateien bei Programmstart aktivieren

Sollte eine externe Anwendung Änderungen an den Aircraft.cfg Dateien vornehmen wird dies von AI Traffic Editor X mitprotokolliert. Das Überwachungsprotokoll finden Sie in der Registerkarte Überwachung.

Automatische Dekompilierung

Wenn Sie mit dem Installer von WOAI neue Airlines installieren, wird AI Traffic Editor X Sie bei den weiteren Schritten unterstützen. Dazu werden zusätzliche Angaben benötigt.

FS9 BGL Dateien automatisch aus Scenery-Ordner verschieben

Wenn Sie mit dem WOAI Installer neue Airlines installieren, werden in den Ordner des FSX scenery/world/scenery die original BGL Dateien extrahiert. Damit diese für die automatische Dekompilierung zur Verfügung stehen, sollten sie in den Bereits vorher angegeben Ordner verschoben werden. Weiterhin haben Sie den Vorteil, dass Sie die alten BGL Dateien nicht mehr von Hand löschen müssen!

TTools automatisch bei neuen Flugplänen ausführen

Wenn Sie die BGL Dateien automatisch verschieben lassen, können Sie die FS9 BGL Dateien im Anschluss sofort durch TTools dekompilieren lassen. Damit stehen Ihnen die Textdateien für den direkten Import zur Verfügung.

FS9 BGL Dateien nach dekompilieren löschen

Nach dem Ttools die Textdateien extrahiert hat können Sie die alten FS9 BGL Dateien direkt löschen lassen, das spart Platz auf Ihrer Festplatte.

Pfad für WOAI Installer

Hier geben Sie den Pfad an, in dem Ihr Installer von WOAI liegt, dies ist notwendig, damit AI Traffic Editor X den Installer überwachen kann.

Timer Intervall in Sek.

Der Timer Intervall legt fest wie oft das Programm im Hintergrund nach neu installierten WOAI Airlines suchen soll. Der Wert kann zwischen 1 und 15 Sekunden betragen. Standard sind 2 Sekunden. Sollte das Programm zu langsam arbeiten, können Sie den Wert erhöhen.

Ein Wert von 1 Sekunde hat auch auf schnellen Systemen zu spürbaren Performanceverlusten geführt. Diesen Wert müssen Sie auf Ihr System anpassen. 

Nach dem Import werden nicht automatisch die neuen BGL Dateien erstellt.
Normalerweise sollten erst die Fehler in Flugplänen überprüft werden.
Wer sofort neue BGL Dateien erstellen möchte, macht dies über den Menüpunkt Flugplan -> FSX BGL erstellen.

Mehr zur Erstellung der BGL Dateien finden Sie im Kapitel „(BGL Dateien erstellen) Flugplanerstellung für den FSX"

Programm Updates

Seit Version 1.0.1009.14 werden Updates automatisch vom Programm gemeldet. Auf Wunsch werden diese sofort heruntergeladen und installiert.

Ereignisprotokollierung

Im Ereignisprotokoll werden ausgelöste Funktionen, Warnungen und ggf. Fehler aufgezeichnet. Dies kann zur Fehlersuche hilfreich sein. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Das Register TrafficBoard

register-trafficboard 

Das Traffic Board kann vom Benutzer individuell angepasst werden. Sie können die Schriftart und Schriftfarbe festlegen

Departure / Arrival
Bei Aktivierung dieser Funktion werden alle Flüge die bereits gelandet sind oder bereits abgeflogen sind und keine weitere Aktion wie z. B. Taxiing oder Pushback am Airport ausführen ausgeblendet.

Allgemein
Hier können Sie Spalte Remarks oder die Gitternetzlinien ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben aktivieren bzw. deaktivieren.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Das Register Diagnose

Das Diagnoseprotokoll dient nur zu Servicezwecken und sollte nur aktiviert werden, wenn ich den Benutzer bei Problemen darum bitte.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Das Register Backup

register-backup

Um die Funktionen FSX Konfiguration sichern und FSX Konfiguration wiederherstellen sinnvoll nutzen zu können, sind einige Einstellungen notwendig.

Backup
Hier legen Sie den Ordner fest, in den alle Konfigurationsdateien und die Datenbank von AI Traffic Editor X gesichert werden.

Sie sollten diesen Ordner auf ein externes Laufwerk oder eine andere Festplatte als Ihre FSX Installation legen. Nur dann können Sie, falls mal eine Neuinstallation Ihres Rechners erforderlich ist, wieder auf diese Daten zurückgreifen!

FSX gespeicherte Flüge
Geben Sie hier den Ordner an, in den Ihre gespeicherten Flüge vom FSX abgelegt werden.

Joystick Profile
Einige Hardware zum Steuern des FSX wir Joystick oder Pedale nutzen eigene Software um Funktionsbelegungen in eigenen Profilen abzuspeichern. Suchen Sie den richtigen Ordner für die Profile Ihrer Hardware.

FSX Benutzer Ordner / FSX Ordner All Users
Microsoft Windows nutzt spezielle Ordner um Benutzerdaten und Einstellungen zu speichern. Die Ordner unterscheiden sich je nachdem welches Betriebssystem Sie einsetzen. Suchen sie die entsprechenden Ordner in den Daten zum FSX abgelegt werden.

Es kann unter Umständen notwendig sein, das Sie Versteckte Dateien und Verzeichnisse anzeigen lassen müssen um diese Ordner sehen zu können.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Importieren der benötigten Daten bei vorhandenem AI Traffic

Nun sollten Sie folgendes Bild auf Ihrem Monitor sehen

traffic-editor-leer 
 Abb. 2

Wie Sie sehen können, sind alle Felder noch leer. AI Traffic Editor X basiert auf einer Datenbank, dies hat den Vorteil, dass Sie die folgenden Schritte nur einmal vornehmen müssen. Spätere Änderungen an den Flugplänen oder Modifikationen an den Flugzeugen werden danach mit wenigen Mausklicks erledigt. Sie benötigen also die Flugplan Dateien im FS9 Format nur einmal und können danach jederzeit neue BGL Dateien erstellen. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Importieren der AI Flugzeuge

Als Erstes importieren wir nun die Flugzeuge, die wir mit den Flugplänen installiert haben. Ich bleibe bei dem Beispiel, das wir am Anfang schon besprochen haben.

Klicken Sie auf Import -> Aircraft.cfg.

Suchen Sie nun den Ordner, in dem Sie Ihre AI Flugzeuge installiert haben. Wählen Sie den Stammordner (WOAI\AIRCRAFT) und klicken Sie auf OK. AI Traffic Editor X wird nun alle vorhanden Flugzeuge in allen Varianten importieren.

Bitte importieren Sie nicht die Flugzeuge aus dem FSX mit denen Sie fliegen, das würde zu Fehlern in den Flugzeugen führen! Deshalb auch die Trennung zwischen den AI Flugzeugen und den Benutzerflugzeugen.

Wenn Sie später zusätzliche Flugpläne installieren, die neue Modelle mitbringen, so können Sie diesen Vorgang jederzeit wiederholen. Es werden nur die neuen Modelle in die Datenbank aufgenommen.

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, werden Sie noch keine Änderung feststellen können. AI Traffic Editor X kennt noch keine Flugpläne. Sie können jedoch über den Menüpunkt  Flugzeug -> Bearbeiten den Flugzeug Editor aufrufen. Nun sehen Sie, dass sich die Flugzeuge in der Datenbank befinden. 

Zum Inhaltsverzeichnis 


- Importieren der FS9 Flugpläne (TTools Set)

Als Nächstes werden wir einen Flugplan importieren. Ich setze an dieser Stelle voraus, dass Sie die Flugpläne bereits im Textformat vorliegen haben. AI Traffic Editor X erwartet zwei Dateien für einen Flugplan. Einmal eine Datei mit dem Namen Flightplans_xxx.txt und eine zweite mit dem Namen Aircraft_xxx.txt. „xxx" steht hier als Platzhalter für den Namen des Flugplans.

Es ist möglich, mehrere Flugpläne gleichzeitig zu importieren. Da bei diesem Vorgang die Daten vom FS9 Format in das spätere FSX Format konvertiert werden, kann es bei größeren Flugplänen und einer gleichzeitigen großen Anzahl von Flugplänen, zu Wartezeiten kommen. Daher sollten Sie für den Anfang nur einen oder wenige Flugpläne auf einmal importieren.

Wenn der Import abgeschlossen ist, sollte AI Traffic Editor X Ihnen ein ähnliches Bild zeigen.

traffic-editor-nach-import 
 Abb. 3

Wie Sie in Abbildung 3 sehen können, wurden hier schon sehr viele Flugpläne importiert und Logos den Flugplänen zugeordnet.

Auf der linken Seite sehen Sie die Airlines (dies entspricht auch den Namen der Flugpläne). Oben sehen Sie die einzelnen Flugpläne mit den zugeordneten Flugzeugen. Im Fenster darunter finden Sie die jeweiligen Routen zu einem Flugplan. Wenn Sie die Fehlerprüfung aktiviert haben, werden hier mögliche Fehler sofort  farblich hervorgehoben. Dazu zählen etwa fehlende Flughäfen oder Parkpositionen, die an dem im Flugplan angegebenen Flughafen nicht existieren oder nicht die richtige Größe haben.

Um Ihnen die Übersicht etwas zu erleichtern, sehen Sie jeweils pro Flughafen, welche Parkpositionen mit welcher maximalen Größe zur Verfügung stehen.

Wenn Ihr Monitor nicht groß genug ist, um alle Informationen der Route darzustellen, können Sie mit einem Mausklick auf die blaue Leiste neben den Airlines den Sichtbereich vergrößern oder verkleinern. 

In Abbildung 3 sehen Sie ebenfalls, dass dem Flugplan ein Airline Logo zugeordnet ist. Wenn Sie ebenfalls ein Logo zuordnen möchten, so klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster "Airline" auf den Flugplannamen. Im Kontextmenü finden Sie weitere Befehle, um ein Logo einzufügen, den Namen des Flugplans zu ändern oder einen Flugplan komplett zu löschen.

Bei einer großen Anzahl an Flugplänen kann es schon etwas schwieriger werden einen bestimmten Flugplan zu finden. Deshalb können Sie oberhalb der Liste etwas eingeben und auf Filtern klicken. Der Filter funktioniert ganz einfach. Tippen Sie einen Begriff wie „Berlin" ein, werden alle Flugpläne, in denen das Wort „Berlin" vorkommt, gefiltert. 

ai-traffic-editor-x-import2

Platzhalter wie * oder ? dürfen nicht verwendet werden. Wenn Sie den Filter löschen möchten, entfernen Sie einfach den Text und klicken noch mal auf Filtern, die Liste wird dann wieder vollständig angezeigt.

Ab jetzt ist AI Traffic Editor X voll einsatzbereit. In den folgenden Kapiteln werden wir die einzelnen Fenster und ihre Funktionen genauer besprechen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Importieren freier Flugpläne

Hatten Sie auch schon den Wunsch, ein bestimmtes Flugzeug oder eine bestimmte Lackierung zu installieren. Im Internet wird man meist das Gewünschte finden. Aber dann brauchen Sie ja auch noch einen Flugplan. Dieser liegt Ihnen einzeln vor, jedoch gibt es keine entsprechende Aircraft.txt. Kein Problem.

Als Erstes installieren Sie das gewünschte Modell. Danach importieren Sie einfach die Aircraft.cfg Dateien neu. Wenn Sie alles richtig eingebunden haben, findet AI Traffic Editor X Ihr neues Flugzeug automatisch und nimmt es in die Datenbank auf.

Nun können Sie einen Flugplan über den Menüpunkt Import -> Flugplan FS9 für vorhandenes Flugzeug importieren. Zuerst werden Sie aufgefordert ein Flugzeug auszuwählen. Suchen Sie sich in der Liste ihr Flugzeug heraus und bestätigen dies.

Daraufhin wird der Flugplan zu Ihrem Flugzeug importiert. Als Name für den Flugplan wird der Name der Quelldatei verwendet, diesen können Sie nach dem Import ändern.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Importieren von Flugplänen, die mit AI Traffic Editor erstellt wurden

Diese Funktion dient dazu, Flugpläne die mit AI Traffic Editor X erstellt bzw. bearbeitet wurden zu importieren. Auf dieser Website im Bereich "Flugpläne für AI Traffic" finden sie Flugpläne die bereits entsprechend überarbeitet wurden. Selbstverständlich können dies auch neu erstellte Flugpläne sein, die von Benutzern heraufgeladen wurden.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Exportieren von Flugplänen, die mit Ai Traffic Editor erstellt wurden

Wenn Sie Ihre Flugpläne mit anderen Benutzern von AI Traffic Editor teilen möchten, können Sie mit dieser Funktion alle notwendigen Dateien exportieren.

Die Exportdateien finden Sie im Ordner FlugplanFSX des Programms.

Um diese Dateien anderen Benutzern zur Verfügung zu stellen sollten Sie eine ZIP Datei anlegen die den Namen des Flugplans enthält.
Beispiel: WOA_Lufthansa_Su09.ZIP.

So können andere Benutzer leicht erkennen um welchen Flugplan es sich handelt und welches WOAI Paket für die Liverys gebraucht wird.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Importieren von Flughäfen

Ein Importieren der Flughäfen ist nicht notwendig, da bereits alle Standard Flughäfen des FSX in der Datenbank abgelegt sind. Im Gegensatz zu den ersten Versionen von AI Traffic Editor X ist ein manueller Import von Airportdaten nun nicht mehr notwendig. Siehe auch nächstes Kapitel „Scenery Scan".

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der Scenery Scan

Sicher haben Sie auch das Eine oder Andere Add-on für den FSX installiert.
Damit AI Traffic Editor X alle Airports mit Parkpositionen kennt, müssen Sie einen Scenery Scan ausführen.

scenery-scan Wenn Sie den Scenery Scan starten, öffnet sich ein Auswahlfenster, in dem die zu überprüfenden Scenerien ausgewählt werden können.

Dies ist auch dann nützlich, wenn Sie bereits einmal alle Scenerien gescannt haben und ein neues Add-on installieren. Sie müssen dann nur noch die Scenery des neuen Add-on scannen lassen.

Mit der Funktion „Bereits aktualisierte Scenerien neu überprüfen" können Sie auch die Scenerien noch mal neu überprüfen lassen, die bereits bei einem vorhergehenden Scan aktualisiert wurden.

 

Eine Mehrfachauswahl durch drücken von STRG und Auswahl mit der Maus ist in diesem Fenster natürlich möglich.

Danach folgt der eigentliche Scenery Scan wie im folgenden Bild dargestellt.

scenery-scan-2

Ohne diese zusätzlichen Daten, würden Ihnen Fehler in AI Traffic Editor X angezeigt, die aber nicht wirklich existieren.

Der Scenery Scan nimmt alle zusätzlichen Airports in die Datenbank auf. Dabei werden auch doppelte BGL Dateien erkannt und eine Warnung ausgegeben. Außerdem erkennt der Scenery Scan, wenn noch alte FS9 BGL Dateien im FSX installiert sind.

Wenn Sie sehr viele Addons installiert haben, kann der Scenery Scan schon einige Zeit dauern. Darum können Sie den Rechner nachdem der Scenery Scan fertig ist herunterfahren. Dann müssen Sie nicht die ganze Zeit auf das Programm warten. Zur Sicherheit erstellt der Scenery Scan vor jedem neuen Aufruf eine Datensicherung der aktuellen Datenbank. Im Fehlerfall können Sie so Ihre Datenbank problemlos wiederherstellen.

Sie müssen den Scenery Scan beim ersten Mal ausführen, dann jedoch nur noch wenn Sie eine neue Scenery installieren, die auch Änderungen an einem Airport vornimmt.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit den Scenery Scan abbrechen zu können. Bedenken Sie jedoch, dass Sie den Scenery Scan mindestens einmal vollständig ausführen müssen. Sonst sind die Daten für die Airports nicht korrekt.

Während des Scenery Scan kann folgende Meldung auf Ihrem Bildschirm erscheinen:

scenery-scan-meldung

Diese Meldung besagt, dass Ihr Flughafen bereits durch eine Scenery entsprechende Daten über Runways und Parkpositionen erhalten hat. Es wurde aber eine weitere Scenery gefunden, die nun ebenfalls Daten über Runways und Parkpositionen enthält. In den ersten beiden Zeilen können Sie sehen, welche Scenery aktuell Daten für den Airport bereitstellt, bzw. welche Scenery den Airport gerade aktualisieren möchte.

Das kann natürlich nur dann passieren, wenn mehr als eine *.BGL Datei für diesen Airport existiert. Normalerweise sollte das nicht so sein. Deshalb sollten Sie überprüfen, wo sich die eventuell doppelten BGL Dateien befinden und eine der beiden deaktivieren.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Automatische Installation von AI Traffic

Wenn Sie alle Einstellungen getroffen haben und die Überwachung aktiv ist, können Sie während AI Traffic Editor läuft, den Installer von WOAI starten und neue Airlines installieren.

AI Traffic Editor X wird nach kurzer Zeit eine Meldung ausgeben, dass es auf das Beenden des WOAI Installers wartet.

wartenwoai

Wenn Sie alle Airlines Installiert haben, werden alle Schritte bezüglich verschieben der BGL Dateien und dekompilieren der Textdateien automatisch ausgeführt. Am Ende werden Sie gefragt ab nun die neuen Flugzeuge importiert werden sollen.

Bestätigen Sie den Dialog mit „Ja". Danach öffnet sich automatisch der Dialog für die Ordnerauswahl der installierten Flugzeuge. Wenn es nicht das Erste Mal ist, ist der richtige Ordner bereits ausgewählt.

neuer-flugplan-woai

Jetzt müssen Sie nur noch die Textflugpläne markieren die importiert werden sollen. Alles andere übernimmt AI Traffic Editor X. Alle Daten sind importiert, überflüssige Dateien wurden gelöscht.

 Zum Inhaltsverzeichnis


- Die einzelnen Fenster und Ihre Funktion

- Flugplan

Das Fenster Airline Übersicht hat mehrere Funktionen. Als Erstes soll es Sie schnell auf mögliche Fehlerquellen aufmerksam machen. Wie Sie in Abbildung 4 sehen können, hat dieser Flugplan Fehler. Die einzelnen Fehler werden unterschiedlich farblich markiert. Weiterhin sehen Sie in der rechten Spalte eine Fehlerbeschreibung. In diesem Beispiel sind Parkpositionen nicht in ausreichender Anzahl vorhanden bzw. es werden keine Parkpositionen für das Flugzeug gefunden.

Flugpläne mit solchen Fehlern werden vom FSX nicht oder nicht vollständig ausgeführt, darum ist es notwendig diese Fehler zu beheben!

Mehr dazu später im Kapitel über den Flugplaneditor.

traffic-editor-geschlossen 

Abb. 4

Das obere Fenster Flugplan zeigt Ihnen grundsätzliche Angaben des Flugplans an, zusätzlich habe ich noch die Informationen über mögliche Parkpositionen und den Radius, den das Flugzeug benötigt mit angezeigt. Somit ist schnell zu erkennen, ob ein Flugzeug am entsprechenden Flughafen überhaupt eine passende Parkposition findet.

kontextFlugplan

Über die rechte Maustaste erreichen Sie wieder das Kontextmenü. Sie können einen Flugplan zur Bearbeitung im Flugplaneditor aufrufen oder aber einen Flugplan löschen. Wie man sehen kann, handelt es sich hier um die Flugpläne der Lufthansa, diese entstammen einer einzigen BGL Datei.

Wenn Sie nun einen einzelnen Flugplan löschen, so werden nicht alle Lufthansa Flüge gelöscht, sondern nur dieser Eine für das entsprechende Flugzeug. Alle anderen bleiben weiterhin erhalten.

Im Laufe der Zeit, wenn sich eine größere Menge Flugpläne angesammelt haben, die dann auch noch bearbeitet wurden, würden Sie nicht mehr wissen welcher Flugplan schon fertig ist. Darum können Sie den Status der einzelnen Flugpläne auf „Fertig" setzen. AI Traffic Editor X setzt alle neu importierten Flugpläne automatisch auf den Status „unbearbeitet" bzw. auf den Status „bearbeitet", wenn Sie den Flugplan bereits mit dem Flugplaneditor bearbeitet  haben.

Außerdem können Sie durch aktivieren/deaktivieren einen einzelnen Flugplan bei der Erstellung einer BGL Datei ausnehmen. Es werden nur aktive Flugpläne bei der BGL Erstellung berücksichtigt.

Wenn Ihnen das Fenster für die Routen zu klein ist, dann fahren Sie mit der Maus über die blaue horizontale Linie zwischen den beiden Fenstern und verschieben diese nach Oben. 

Im unteren Fenster sehen Sie die einzelnen Routen des Flugplans, den Sie im oberen Fenster markiert haben.

kontextRouteNeben der bereits besprochenen Fehlererkennung, können Sie von hier aus, mit der rechten Maustaste, direkt den Airport Editor aufrufen, oder aber im Internet Daten des Flughafens nachschlagen. Den Airport Editor werden wir in einem späteren Kapitel genauer besprechen.

 

 

 

airline-airport-fsxWenn Sie mit der rechten Maustaste eine Airline anklicken, können Sie sehen, welche Flughäfen von dieser Airline angeflogen werden.

 

 

 

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugzeug Check

Das Register Flugzeug Check in Abbildung 6 übernimmt viele wichtige Aufgaben. 

flugzeug-check
 Abb. 6

In diesem Fenster sehen Sie alle relevanten Daten für das Flugzeug, die für die spätere Erstellung der FSX Flugpläne von Bedeutung sind. Auch in diesem Fenster werden Ihnen ggf. vorhandene Fehler angezeigt.

Eine Beschreibung der Fehler und Hinweise in den Flugzeuge finden SIe im Kapitel "Fehler in den Flugzeugen"

Oben rechts neben der Suchenfunktion können Sie sofort sehen, wieviele Fehler und Hinweise in Ihren AI Flugzeugen gefunden wurden. In der Liste sind Flugzeuge mit Fehlern in einem leichten Gelbton hinterlegt.

Von hier aus ist es möglich, die meisten Bearbeitungsschritte für das entsprechende Flugzeug vorzunehmen. Sie erreichen auch hier alle Funktionen mit der rechten Maustaste über das Kontextmenü, wie es in Abbildung 7 dargestellt ist. Über das Kontextmenü können Sie direkt den Aircraft-Editor für das entsprechende Flugzeug starten. Alle Daten, die für den Flugplan wichtig sind, können hier editiert werden.

kontext-flugzeug-check

Auch das Suchen nach der richtigen Aircraft.cfg wird überflüssig. Mit nur einem Klick können Sie die richtige Aircraft.cfg Datei öffnen.

Die Funktionen, die Änderungen an den Flugzeugparametern vornehmen und das Einfügen der Animationen, bespreche ich in eigenen Kapiteln.

 

 

 

 

 

 

 

 Abb. 7

 Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugpläne aktivieren oder deaktivieren

Über das Register Flugplan aktivieren / deaktivieren können Sie nun einfach einen einzelnen Flugplan aus- bzw. einschalten. Sie müssen nicht mehr über die Scenery Library des FSX arbeiten. Dies ist besonders hilfreich, wenn man einen Flugplan bearbeiten möchte. Aber auch beim Einfügen und bearbeiten der Animationen kann es nützlich sein, wenn nur wenige oder nur ein Flugplan aktiv ist.

In Abbildung 9 können Sie sehen, dass es mit nur einem Mausklick möglich ist, mehrere Flugpläne gleichzeitig zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Das Ganze wird dann auch entsprechend farblich hinterlegt. In der Spalte „Status" können Sie sofort erkennen, welcher Flugplan aktiv ist. Außerdem können Sie sofort erkennen, welcher Flugplan neu importiert wurde, was bei einer größeren Anzahl von Flugplänen sehr hilfreich ist.

Sie können bestimmte Flugpläne filtern. Geben Sie einfach einen Begriff ein und klicken Sie auf Filtern. Markieren Sie die Flugpläne deren Status Sie ändern möchten, eine Mehrfachauswahl ist möglich. Danach klicken Sie auf einen der Button Aktivieren bzw. Deaktivieren.

Sie werden sehen, das ist entschieden komfortabler als über die Scenery Library des FSX zu arbeiten.

flugplan-aktivieren-flugsimulator
 Abb. 9

Wer eine Menge Airlines installiert hat, hat auch jede Menge Flugpläne die vom FSX verarbeitet werden müssen. Wenn Sie bei der Benennung Ihrer Flugpläne das Wort „Sommer" oder „Winter" mit eingeben, können Sie über das Flugplanmenü zwischen Sommer und Winterflugplänen umschalten.

Zum Inhaltsverzeichnis


-Liverie Check

Auf der Registerkarte Liverie-Check erhalten Sie schnell einen Überblick, ob Flugpläne existieren, in denen ein Flugzeug zugeordnet ist welches nicht existiert. Gleichzeitig sehen Sie den Status des einzelnen Flugplans. So können Sie schnell herausfinden, ob bei einer installierten Fluggesellschaft ein Fehler aufgetreten ist.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugzeuge ohne Flugplan

Über diese Registerkarte erhalten Sie einen schnellen Überblick über ungenutzte Flugzeuge. Nach der Installation von Flugplänen und Flugzeugen werden Sie hier sicher noch Modelle finden, die in keinem Flugplan benutzt werden. Grundsätzlich ist das kein Fehler. Sie können so aber Ihre eigenen Flugpläne leicht vervollständigen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Überwachung

ueberwachung

Im Fenster Überwachung können Sie sehen, ob andere Programme als AI Traffic Editor X Änderungen an Ihren Aircraft Dateien vornehmen.

Dabei wird jede Änderung wie löschen, ändern, umbenennen von der Überwachung registriert. Dies ist zum Beispiel nützlich bei Installationen anderer Software. Bei Problemen können Sie so schnell erkennen welche Veränderungen gemacht wurden.

Die Überwachungs-Historie wird bei Beenden von AI Traffic Editor X automatisch gelöscht.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der Flugzeug Editor

Mit dem Flugzeug Editor können Sie alle Werte, die für das neue Format des FSX relevant sind, einstellen. Im Gegensatz zu den FS9 Flugplänen, beinhalten die Flugpläne des FSX mehr Informationen.

In Abbildung 10 können Sie erkennen, dass hier sehr viel mehr Angaben notwendig sind als früher. 

fsx-aircraft-editor
 Abb. 10

Alle Änderungen die Sie hier vornehmen, betreffen ausschließlich die spätere Erstellung der Flugpläne. Änderungen an den Aircraft.cfg Dateien werden hier nicht vorgenommen. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der Flughafen Editor

Grundsätzlich kennt AI Traffic Editor X alle Flughäfen, die im FSX auch enthalten sind. Bei der  Erstellung der Flugpläne wird es notwendig sein, den einen oder anderen Flughafen jedoch noch zu bearbeiten. In diesem Fenster ist es möglich, Daten über Start- und Landebahnen oder die am Flughafen existierenden Parkpositionen, schnell zu bearbeiten oder neue einzufügen.

Grundsätzlich müssen Airports außer bei den Parkpositionen nicht bearbeitet werden. Außer Sie hätten ein neues Add-on dessen Daten Ihnen exakt bekannt sind. Dann können Sie einen Airport hier bearbeiten oder anlegen. Normalerweise sollten Sie dafür aber besser die Funktion „Scenery Scan" nutzen, die seit Version 1.0.1009.28 eingebaut wurde.

Hinweis: Dieser Editor bearbeitet nur Daten in der Datenbank, nicht etwa die BGL Dateien des Airport. Somit werden keine Änderungen an den Flugplätzen innerhalb des FSX ausgeführt.
Wenn Sie Ihre Flugplätze ändern möchten benötigen Sie eine Software wie z. B. den Airport Design Editor. 

fsx-airport-editor

In jedem der drei Fenster erreichen Sie über die rechte Maustaste ein Kontextmenü, mit dem Sie löschen, bearbeiten oder hinzufügen können. 

kontext-airport-editorWenn Sie Flugpläne für den FSX kompilieren, werden durch den TrafficDataBaseBuilder Logfiles erstellt. In diesen werden Sie Hinweise finden, dass keine Parkposition gefunden werden kann. Es kann sein, das die Anzahl der Parkpositionen unzureichend ist, oder der Radius zu klein oder zu groß ist. Um diesen Fehler zu beseitigen, können Sie zusätzliche Parkpositionen in die Datenbank einfügen. Und dann Ihre Flugpläne neu erstellen.

 

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Das Traffic Board

Das Traffic Board gibt Auskunft über Ankunft und Abflug an den Flughäfen.

traffic-board-flugsimulator 

Sie können den Airport und den Tag auswählen, die Uhrzeit bezieht sich auf die aktuelle Uhrzeit auf Ihrem System. Weiterhin können Sie zwischen Ankunft und Abflug wechseln.

Wenn Sie einen Haken bei Refresh setzen, wird die Anzeige automatisch im angegebenen Intervall aktualisiert.

Optionen für das Traffic Board finden Sie im Menü Extras unter Einstellungen -> TrafficBoard

Standardmäßig werden alle Flüge für einen aktuellen Tag angezeigt. Sie können die Anzeige in den Optionen filtern. So werden zum Beispiel auf der Seite Abflug, Flüge die bereits abgeflogen sind nicht mehr angezeigt.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Traffic-Dichte sinnvoll nutzen

Alle Flugpläne haben einen Wert für die Traffic Dichte. Je nach Einstellung im Flugsimulator werden Flugpläne ausgeführt oder aber nicht. Wenn also im Flugsimulator der Wert für Airlines bei 30% liegt, so werden alle Flugpläne mit einer Traffic-Dichte von 1% bis 30% ausgeführt.

Damit Sie nun innerhalb Ihrer Flugpläne schneller erkennen können ob bei Ihrer gewählten Einstellung Flugpläne ausgeführt werden oder nicht gibt es die Möglichkeit die Flugpläne die nicht ausgeführt werden in einem leichten Grauton darstellen zu lassen.

Um diese Option nutzen zu können müssen Sie die Option in den Einstellungen im Register Flugplan aktivieren.

Die Erkennung erfolgt FSX konform, d.h. das IFR Flüge als Fluglinie angesehen werden und VFR Flüge als Allg. Luftverkehr (GA Traffic).

Sie können die Werte in den Einstellungen des FSX vornehmen. Komfortabler geht es aber mit dem Traffic-Manger aus AI Traffic Editor X. Sie können den Traffic Manger über das Menü Extras -> Traffic-Manager aufrufen. 

traffic-manager 

Im Gegensatz zum FSX können Sie hier die Werte ohne lange zu probieren direkt genau einstellen.

Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, werden alle Flugpläne die durch die Traffic Einstellung des Flugsimulators nicht ausgeführt werden in grau dargestellt. So behalten Sie einen besseren Überblick, über die tatsächliche Flugplanauslastung im FSX.

Wenn Sie die Traffic Dichte direkt im Flugsimulator verändern, werden diese Einstellungen erst beim Beenden des Flugsimulators in die FSX.CFG geschrieben. Änderungen die Sie dann in AI Traffic Editor X gemacht haben gehen verloren! 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Einfügen von Animationen für Bodenfahrzeuge und Gates

Das Einfügen von Animationen für die AI Flugzeuge war bisher recht umständlich und sehr aufwendig. Insbesondere Neueinsteiger hatten hier erhebliche Probleme. Das ändert sich nun.

Es ist nicht notwendig, dass Sie sich mit dem Aufbau der Aircraft.cfg Dateien beschäftigen. AI Traffic Editor X übernimmt alle notwendigen Schritte für Sie. Für mehr als 100 Modelle sind die Daten bereits in der Datenbank enthalten.

Gehen Sie auf die Registerkarte Aircraft Check, suchen Sie sich ein Flugzeug einer Fluggesellschaft heraus und markieren dieses. Mit einem rechten Mausklick öffnet sich das schon bekannte Kontextmenü. Klicken Sie hier auf Exits einfügen

kontext-flugzeug-check2

Es öffnet sich ein neues Fenster, wie in Abbildung 11. Suchen Sie sich Ihr Modell aus der Liste heraus und klicken Sie auf OK. Die Exits für dieses Modell werden nun eingefügt. Hierbei werden zusätzliche Daten in die entsprechende Aircraft.cfg Datei eingetragen. Dies betrifft alle Flugzeuge für diese Aircraft.cfg Datei.

Sie können jederzeit erkennen, bei welchen Modellen die Animationen bereits aktiv sind. Auf der Registerkarte Aircraft-Check finden sie die Spalte Exits.

 

 

 

  

 

 

 

Obwohl das Register Aircraft Check eine Mehrfachauswahl zulässt, sollten Sie beim Einfügen der Exits immer nur ein Flugzeug markieren. So behalten Sie den Überblick und vermeiden falsche Daten in Flugzeugen! 

Wenn Sie die Animationen überprüfen möchten, nutzen Sie die Möglichkeit sich schnell einen Testflugplan erstellen zu können. Nehmen Sie für den Test große Flughäfen, die unterschiedliche Parkpositionen haben. So können Sie schnell verschiedene Situationen überprüfen.

exits-einfuegen
Abb. 11

Im FSX können Sie einen Flug durch drücken von Strg und Ü schnell neu laden. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn die Bodenfahrzeuge mal nicht da sind oder sich nicht von der Stelle bewegen. Ich habe teilweise Flüge mehrmals neu laden müssen, bis die Animationen erfolgten. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Position der Bodenfahrzeuge und des Fingers bearbeiten

Nachdem Sie die Animationen eingefügt haben, können Sie die Position der Bodenfahrzeuge und das Anlegen des Fingers noch einstellen. Manche Bodenfahrzeuge stehen an der falschen Stelle, oder der Finger liegt zu weit am Flugzeug an.

Über das Kontextmenü erreichen Sie die Menüpunkte zum Ausrichten. Wie Sie in den folgenden Abbildungen sehen können, ist es nicht wirklich schwer die Positionen zu verändern.

Bei einigen Modellen können Sie auch ein wenig variieren, ich habe Ihnen zwei Beispiele dafür bereits vorbereitet. Der Airbus A321 und der Airbus A340 wurden bereits entsprechend animiert bereitgestellt. Sie können bedenkenlos alles ausprobieren, nur realistisch sollte es bleiben.

Sollten Sie die Animationen einmal so verstellt haben, dass es nicht mehr realistisch wirkt, müssen Sie nicht alles wieder zurücksetzen. Sie können jederzeit die Animationen neu einfügen. Das Programm warnt Sie, dass alles auf Standardwerte zurückgesetzt wird.

Das Einstellen des Bodenfahrzeugs geschieht mit zwei Fenstern. Sie können das Bodenfahrzeug an der Längsachse und seitlich zum Flugzeug ausrichten.

Ausrichtung an der Längsachse 

ausrichten-bodenfahrzeug-1 

Seitliche Ausrichtung 

ausrichten-bodenfahrzeug-2 

Durch Verstellung der Schieberegler verändern Sie die Position des Fahrzeugs und können es so ganz Ihren persönlichen Wünschen anpassen.

Nach dem gleichen Prinzip können Sie nun auch das Anlegen des Fingers am Gate beeinflussen. Sie  können die Position des Fingers an der Längsachse ausrichten, als auch den Abstand zum Flugzeug, wie Sie in den nachfolgenden Abbildungen erkennen können.

Sicher hat man nach einigen Versuchen ein Gefühl dafür entwickelt, wie weit man die Werte verstellen sollte. Beginnen Sie jedoch immer mit kleinen Werten!

In den meisten Fällen sollte es aber reichen, wenn Sie die Daten eingefügt haben. Ich habe viel Zeit darauf verwendet, die Daten zu überprüfen.

Noch ein wichtiger Hinweis! Wenn sie die Positionen verändern, so sind die Werte kumulativ. Das bedeutet, dass eine Verstellung in zwei Schritten, also einmal um drei Fuß und einmal um zwei Fuß, eine Gesamtverstellung um fünf Fuß ergibt. Dies unterscheidet sich von der Einstellung „Parkposition ausrichten"

Ausrichten des Fingers an der Längsachse des Flugzeugs

finger-laengsachse

Ausrichten des Abstands zum Flugzeug

finger-abstand

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Parkposition ausrichten, der richtige Abstand zum Pushback Fahrzeug

Auch diese Funktion ist leicht zu bedienen, unterscheidet sich aber von den vorhergehenden Funktionen was die Positionierung angeht. Die Werte, die Sie für die Verstellung eingeben, werden immer vom Nullpunkt des Flugzeugs aus berechnet. Warum das so ist, werden Sie sich jetzt fragen.

Es ist wichtig, jederzeit die Originalposition des Flugzeugs wiederherstellen zu können.

Wenn Sie den Dialog für die Positionsverstellung aufrufen und hier den Wert auf 0 belassen, so werden alle relevanten Daten auf die Standardposition zurückgesetzt.

Wenn Sie Ihren AI Verkehr am Flughafen mal genau beobachten, werden Sie feststellen, dass bei einigen Maschinen das Push back Fahrzeug das Flugzeug nicht einmal berührt, obwohl ein Push back durchgeführt wird.

Noch interessanter fand ich, dass einige Flugzeuge mit der Nase in Gebäuden standen, wie Sie im folgenden Bild sehen können.

star

Diese Fehler lassen sich jetzt wirklich leicht beheben. 

flugzeug-ausrichten

Wenn Sie Änderungen vornehmen, tun Sie dies in kleinen Schritten. Aber denken Sie daran, dass Sie IMMER vom Nullpunkt ausgehen müssen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Cruise Speed ändern

In einigen Flugzeugen aus den WOAI Paketen habe ich falsche Werte für die Geschwindigkeit gefunden. Um diesen Wert leicht ändern zu können, können Sie im Regsiter Flugzeugcheck-Check mit der rechten Maustaste einen Dialog aufrufen. Geben Sie dort einfach den richtigen Wert für die Geschwindigkeit ein. Die richtige Geschwindigkeit für ein Flugzeug ist nicht unwichtig, da dieser Wert vom Flugplan-Editor für die genaue Berechnung der Flugdauer benötigt wird!

Die richtigen Werte für die Geschwindigkeit eines Flugzeugs finden Sie fast immer auf den Herstellerseiten im Internet wie z. B. Airbus oder Boeing

Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugzeuge in falschen Parkpositionen, die richtige Spannweite für die Tragflächen

Leider weisen einige AI Flugzeuge falsche Werte für die Spannweite der Tragflächen auf. Daraus resultiert, dass Sie am Flughafen sehen können, dass einige Flugzeuge sich mit den Tragflächen berühren. Die richtigen Werte gerade, für größere Flugzeuge zu erhalten, ist nicht schwer. Auf den Herstellerseiten im Internet findet man alle notwendigen Informationen.

Um diesen Fehler zu korrigieren, muss sowohl die Aircraft.cfg geändert werden, als auch die Datenbank, die die Werte für die Flugplanerstellung beinhaltet. Das ist der Grund, warum ich hier keine automatische Korrektur eingebaut habe, nur das verändern des Radius hätte keine Wirkung. Der FSX liest zur Laufzeit den Parameter „WING_SPAN" der Aircraft.cfg aus. 

Auch diese Änderung funktioniert jetzt sehr einfach. Über das Kontextmenü rufen Sie das Dialogfenster für den Wingspan auf.

wingspan-aendern

Hier geben Sie einfach den richtigen Wert ein, oder wählen einen vorhanden Eintrag aus der Liste aus. Den Rest erledigt AI Traffic Editor für Sie. Jetzt können Sie natürlich die Mehrfachauswahl nutzen, aber achten Sie darauf, wirklich nur einen Maschinentyp zu ändern!

Bei allen Änderungen, die AI Traffic Editor X an den Aircraft.cfg Dateien vornimmt, wird automatisch eine Backupdatei mit der Endung .AIX angelegt!  

Zum Inhaltsverzeichnis


- AI Sounds einfügen

Wenn Sie Ihre AI Flugzeuge, wie von mir empfohlen, in einen separaten Ordner installiert haben, stimmen die Zuodnungen zu den AI Sounddateien bei den WOAI Paketen nicht mehr.

Bei jedem AI Flugzeuge finden Sie normaler weise einen Ordner "soundai" in dem die soundai.cfg liegt. Diese Datei hat normalerweise folgenden Inhalt:
[FLTSIM]
alias=..\B737_800\soundai

es werden relative Pfade verwendet, die dann aus einem anderen Ordner heraus nicht mehr stimmen.

Dami Sie dieses Problem schnell lösen können habe ich die Funktion "AI Sound einfügen" integriert. Sie finden diese Funktion aus dem Register Flugzeug-Check im Kontextmenü.

Nach dem Aufruf öffnet sich ein Fenster wie in der folgenden Abbildung.

ai-sound-1

Wählen Sie nun, entsprechend dem Flugzeug das Sie ausgewählt haben, ein Flugzeug aus dem Flugsimulator im Ordner Airplains. Wenn sie das richtige Flugzeug gefunden haben, wählen Sie dort den Ordner "aisound". AI Traffic Editor X wird die Zuordnung für die Sounddateien nun durch einen absoluten Pfad ersetzen. Das sieht dann so aus:

[FLTSIM]
alias=C:\Program Files (x86)\Microsoft Games\Microsoft Flight Simulator X\SimObjects\Airplanes\B737_800\soundai 

Bestätigen Sie das Fenster einfach mit OK und schon ist Alles erledigt. Ab diesem Zeitpunkt werden die Soundateien wieder richtig angesprochen.

Wenn bei einem Flugzeug in der Spalte Fehler die Meldung "AI Sound-Ordner fehlt" steht, können Sie diese Funktion auch nutzen. Der soundai Ordner und die soundai.cfg werden dann erstellt.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Fehlende Parkpositionen einfügen

Es kann vorkommen, dass nach dem Import von Flugzeuge eine Fehlermeldung  bei einem Flugzeug sehen, die besagt das die Parkposition fehlt.

In diesem Fall klicken Sie mit der rechten Maustaste im Regsiter Flugzeug-Check auf den Menüpunkt Fehlende Parkposition einfügen. in dem sich dann öffnenden Dialog wählen Sie bitte die richtige Parkposition für das Flugzeug aus. Jedes Flugzeug muss mindestens eine Parkposition haben.

Flüge in denen Flugzeuge vorkommen, die keine Parkposition haben, werden nicht im FSX ausgeführt!

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der Flugplaneditor

Wenn Sie die Flugpläne genau betrachten, werden Sie feststellen, dass einige Fehler existieren. Fehlende Flughäfen, falsche oder fehlende Parkpositionen sorgen dafür, dass Flüge im FSX nicht stattfinden werden. Aber keine Sorge, in diesem Kapitel werde ich Ihnen zeigen, wie Sie diese Fehler schnell beheben können.

Bevor Sie nun beginnen, möchte ich eine grundsätzliche Funktionsweise von AI Traffic Editor X erklären. Dies dürfte besonders für Neueinsteiger wichtig sein.

Wenn Sie sich eine vorhandene Flugplandatei aus dem FS9 ansehen, so werden Sie feststellen, dass eine Flugplandatei mehrere Flugpläne enthalten kann. Das Gleiche gilt natürlich auch für den FSX.

Darum ist es notwendig, immer zuerst eine Airline anzulegen und danach weitere Flugpläne hinzuzufügen. Schauen Sie sich die nächste Abbildung genauer an.

traffic-editor-markiert

Ich habe drei verschiedenfarbige Bereiche markiert. Links, im gelben Bereich sehen Sie den Sommerflugplan aus dem Jahr 2009, für die Airline mit dem Namen Izair.

Dies ist der Name der Airline, der später auch als Dateiname für die BGL Datei verwendet wird.

Oben, im orangen Bereich, die einzelnen drei Flugpläne. Und unten, im grünen Bereich, die Routen des zweiten Flugplans. Ganz unten in der Statuszeile werden Sie informiert, wie viel Routen der oben markierte Flugplan hat. Gleichzeitig werden Sie auf die Anzahl Fehler aufmerksam gemacht! Weiterhin sehen Sie noch wie viele VFR / IFR Flüge aufgrund Ihrer Traffic Einstellung im Flugsimulator X aktiv sind und ob die Fehlerprüfung und die Überwachung aktiviert oder deaktiviert ist.

Beim Import der FS9 Flugpläne werden die Namen der Flugpläne automatisch organisiert, wenn Sie selber einen Flugplan für eine neue Airline anlegen möchten, müssen Sie dies berücksichtigen.

Die Aufbau sieht folgendermaßen aus: Der Name für die Airline im linken Fenster entspricht dem Dateinamen auf der Festplatte. (Linkes gelbes Fenster)

Die einzelnen Flugpläne (oberes oranges Fenster) mit seinen Routen (unteres grünes Fenster) werden in dieser Datei gespeichert.

Daraus ergibt sich, dass eine BGL Datei mit dem Dateinamen „000_WoA_Izaire_Su09_AIX.BGL" erstellt wird.

Es ist  ganz einfach. Ich beschreibe es Ihnen an einem Beispiel.

Angenommen, Sie haben keinen Flugplan für Izair, wohl aber die Flugzeuge. Ihr erster Schritt wäre es, einen Airlineeintrag für Izair anzulegen. Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder oben über das Hauptmenü oder über das Kontextmenü im linken Fenster Airline.

menu-neuer-flugplan

Klicken Sie im Menü Flugplan auf Neuen Flugplan erstellen

Über den Menüpinkt Neuen Flugplan erstellen, können Sie eine neue Airline anlegen, diese wird Ihnen später links in der Liste angezeigt (gelb).

In diesem Fall können Sie im geöffneten Flugplan-Editor einen Namen für die Airline  vergeben. In diesem Beispiel wäre das dann Izair Winter 06.

Wenn Sie nun für diese Airline einen weiteren Flugplan erfassen möchten, können Sie dies über das Kontextmenü im oberen (orangen) Fenster, in dem bereits der erste Flugplan erscheint.

 

kontext-flugplan-hinzu

Über dieses Kontextmenü können Sie jetzt beliebig viele Flugpläne hinzufügen. Das einzige was Sie nicht mehr machen müssen, ist einen Namen für die Airline zu vergeben.

Dieser bleibt ja bei allen Flugplänen für diese Airline gleich.

Das mag nun etwas verwirrend erscheinen, wird aber beim Anlegen von Flugplänen schnell klar werden. Auf den folgenden Seiten werde ich mich ausführlich dem Flugplaneditor und seinen Funktionen widmen.

 

  

 

Um die Bedienung so intuitiv wie möglich zu gestalten, habe ich fast immer die rechte Maustaste belegt. Versuchen Sie also ruhig jederzeit mit der rechten Maustaste zu arbeiten.

Schauen wir uns das Fenster für den Flugplan-Editor an. Dieses Fenster können Sie nach Ihren Wünschen anpassen. Da sehr viele Funktionen existieren, habe ich das Fenster in drei Teile unterteilt.

In Abbildung 12 sehen Sie den Flugplan-Editor mit geöffneter Flughafenauswahl.

flugplan-editor-flughafen
  Abb.12

In Abbildung 13 sehen Sie den Flugplan-Editor mit geöffneter Legende.

flugplan-editor-legende
 Abb. 13

Über die Schaltflächen Airports einblenden und Legende einblenden, können Sie die Ansichten wechseln. Selbstverständlich können Sie auch beide gleichzeitig anzeigen. In der Mitte finden Sie den eigentlichen Editor für die Flugpläne.

Oben können Sie die Zeitzone wechseln, dies ist nicht notwendig, aber hilfreich, wenn man die Ortszeiten kennen möchte. Grundsätzlich werden alle Flugpläne mit UTC Zeiten gespeichert.

Direkt darunter können Sie das gewünschte Flugzeug auswählen. Mit einem Mausklick auf die Lupe öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie Ihr Flugzeug auswählen können.

flugzeug-auswahl

Wenn zu Ihrem Flugzeug ein Thumbnail existiert, wird es Ihnen hier angezeigt.

Sie können auch selber Thumbnails erzeugen. Machen Sie von Ihrem Flugzeug mit AI Traffic Editor X einen Screenshot. Die Grafik muss als Dateinamen "Thumbnail.jpg" haben und im Texture Ordner des entsprechenden Flugzeugs liegen.

Danach müssen Sie noch die Registrierungsnummer für das Flugzeug eingeben.

Im Bereich Flugplan werden alle Grunddaten für den Flugplan angegeben. Wenn Sie einen Flugplan bearbeiten oder einen weiteren hinzufügen, werden Sie hier den Flugplannamen nur sehen aber nicht bearbeiten können. Stellen Sie ein, wie Ihr Flugplan stattfinden soll. Der Wert „Häufigkeit" bezieht sich dabei auf die Traffic-Einstellung des Flugsimulators.

Die Felder im Bereich Routenabschnitt dienen der Bearbeitung bzw. Erfassung von Routen. Auch hier können Sie über die Lupensymbole ein Dialogfeld aufrufen, um einen Flughafen auszuwählen. Sie können aber auch, wenn Sie die Airportliste eingeblendet haben, einfach durch Drag and Drop einen Flughafen mit der Maus aus der Airportliste in die Felder „Von" oder „Nach" ziehen.

Im unteren Teil des Flugplan-Editors sehen Sie die bereits vorhandenen Routen.

Schauen wir uns die Legende auf der rechten Seite an. Oben erhalten Sie ein paar Daten zu dem von Ihnen ausgewähltem Flugzeug. Sie sehen sofort, welcher Radius bzw. welche Parkpositionen für dieses Flugzeug notwendig sind.

Direkt darunter erhalten Sie Informationen über die Flughäfen. Diese Informationen werden angezeigt, wenn Sie einen ICAO Code in die Felder „Von" oder „Nach" eingeben. Aber auch, wenn Sie unten in der Liste eine Route markieren.

Auch hier sehen Sie sofort, welche Parkpositionen in welcher maximalen Größe an diesem Flughafen zur Verfügung stehen. Das ist bei der Bearbeitung oder der Erfassung von Flugplänen sehr hilfreich.

Darunter finden Sie eine Legende, die Ihnen farblich darstellt, welche Fehler im Flugplan vorhanden sind. Sollten Sie den Wunsch haben, die Fehlerprüfung aus Geschwindigkeits-gründen für einen größeren Flugplan auszuschalten, so können Sie dies ebenfalls hier einstellen.

Der Button Prüfen wird dann aktiviert, so dass Sie jederzeit manuell eine Fehlerprüfung durchführen können.

Schauen wir uns noch die Button rechts neben der Routenliste an.

Abschnitt bearbeiten  
Entweder über den Button bearbeiten oder mit einem Doppelklick in der Routenliste können Sie eine Route für die Bearbeitung aufrufen.

Abschnitt anfügen     
Über anfügen können Sie eine neue Route am Ende der Liste anfügen.

Abschnitt einfügen     
Mit einfügen können Sie eine neue Route in den Flugplan einfügen. Markieren Sie dazu vorher die Zeile vor dem die neue Route eingefügt werden soll.

Abschnitt löschen      
Die markierte Route wird aus der Liste gelöscht.

FL tauschen
Hiermit können Sie eine angegebene Flughöhe gegen eine andere austauschen, ohne jede Route einmal bearbeiten zu müssen. Hintergrund ist, dass beim späteren Erstellen der Flugpläne der TrafficDataBaseBuilder[1] manche Flughöhen gegen andere austauscht. Erkennen können Sie dies durch die Logfiles, die für jede BGL Datei erstellt werden.

Airport austauschen   
Wenn Sie einen Flugplan haben, in dem ein nicht existierender Flughafen sehr oft enthalten ist, können Sie mit dieser Funktion diesen Flughafen einfach im gesamten Flugplan gegen einen anderen austauschen. Somit muss auch in diesem Fall nicht jede Route einzeln bearbeitet werden.

[1] Der TrafficDataBaseBuilder ist ein Produkt der Firma Microsoft, welches im SDK für den FSX enthalten ist. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Einen Flugplan erstellen / bearbeiten

An ein paar Beispielen möchte ich Ihnen die Funktionen des Flugplaneditors zeigen. Die Funktionalität ist natürlich bei der Erstellung bzw. der Bearbeitung von Flugplänen identisch.

Im folgenden Beispiel habe ich bereits die Flugplandaten erfasst und ein Flugzeug ausgewählt. Für die erste Route habe ich den Wochentag, die Uhrzeit und den Startflughafen bereits eingegeben.

airport-suchen

In diesem Fall habe ich mit einem Mausklick auf die Lupe rechts neben dem Feld einen Dialog geöffnet, mit dem ich den Flughafen auswählen kann.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, links die Airportliste einzublenden und dann den ICAO Code einfach mit der Maus in das entsprechende Feld zu ziehen.

Wie Sie sehen können, werden bereits die Daten für den Startflughafen rechts in der Legende angezeigt. Darüber finden Sie noch die Daten des ausgewählten Flugzeugs.

flugplan-1

Innerhalb der Felder können Sie sich mit der TAB Taste von einem Feld zum anderen bewegen.

Nachdem die erste Route vollständig erfasst ist, kann man sie mit Abschnitt einfügen in der Liste speichern.

flugplan-2

Wenn Sie nun eine zweite Route erfassen, so wird ebenfalls der Button Abschnitt anfügen aktiv. In den meisten Fällen werden Sie eine Route von oben nach unten erfassen. Durch Abschnitt anfügen wird die Route immer am Ende der Liste zugefügt.

Möchten Sie jedoch eine Route an einer beliebigen Position einfügen, füllen Sie erst alle Felder aus, markieren dann die Route vor der Sie die neue einfügen möchten und klicken dann auf den Button Abschnitt einfügen.

flugplan-3

Wie man im vorhergehenden Bild gut erkennen kann, können Sie schon bei der Erfassung einer Route schnell sehen, ob Ihr Flugzeug wirklich entsprechende Parkpositionen an den Flughäfen haben wird.

Werfen Sie noch einen Blick auf die Uhrzeit der gerade erfassten Route. In den Standardeinstellungen ist eine Wartezeit von 30 Minuten hinterlegt. Beim Erfassen der zweiten Route wird die Abflugzeit automatisch ausgefüllt. Natürlich können Sie diesen Wert beliebig verändern.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen ein paar Fehlermöglichkeiten und wie der Flugplaneditor Sie darauf aufmerksam macht, zeigen.

Im nachfolgenden Bild habe ich ganz bewusst einen Fehler gemacht. Der Start- und Zielflughafen sind identisch. Sie mögen nun lächeln, aber auch in den Flugplänen mancher Fluggesellschaften habe ich diesen Fehler gefunden. Der Flugplaneditor zeigt Ihnen einen solchen Fehler schon an, bevor Sie die Route einfügen. Sollten Sie einen vorhandenen Flugplan bearbeiten, so wird die entsprechende Route, wie in der Legende angezeigt, farblich markiert.

flugplan-4

Lassen Sie sich beim Erstellen des Flugplans nicht durch die gelb unterlegte erste Zeile irritieren. Am Anfang ist es normal, dass Ihr letzter Zielflughafen noch nicht mit dem Start des Flugplans identisch ist. Ihre letzte Route muss aber wieder an den Startflughafen zurückführen. Dann müssen alle Routen weiß hinterlegt sein.

Schauen wir uns eine andere Fehlerquelle an. Wie Sie im nächsten Bild sehen können, landet die Maschine voraussichtlich um 10:20 Uhr in Düsseldorf. Dummerweise habe ich für den nächsten Abflug eine falsche Uhrzeit  von 08:26 Uhr angegeben. Es ist nicht möglich, schon vor der Ankunftszeit wieder abzufliegen.

flugplan-5

Gerade bei der Bearbeitung umfangreicher Flugpläne werden Sie schnell bemerken, dass sich dieser Fehler leicht einschleicht. Weitere Fehlerquellen wären der Wechsel auf ein anderes Flugzeug, oder die Änderung einer Route, bei der die Flugdauer sich unterscheidet.

Wenn Sie in den Standardeinstellungen von AI Traffic Editor X die Wartezeit eingestellt haben, so wird diese bei der Flugplanung ebenfalls berücksichtigt. Sollten Sie also einen abgehenden Flug zu früh geplant haben, werden Sie darüber informiert. Ein Beispiel können Sie in der nächsten Abbildung sehen.

In diesem Beispiel beträgt die Wartezeit 30 Minuten, geplant sind jedoch nur 12 Minuten vor dem nächsten Start. Das ist natürlich nur ein Hinweis und muss nicht zu einem Fehler im Flugplan führen. Allerdings habe ich bei den Tests einige Male erlebt, dass der TrafficDataBaseBuilder, Flüge die zu schnell aufeinander folgten, bemängelt hat. Im Abschnitt über die Meldungen des Compilers finden Sie eine solche Meldung.

Ich hatte es im vorangegangen Teil ja schon mal angesprochen, Wartezeiten entstehen auch im realen Flugverkehr. Stellen Sie einfach den für Sie richtigen Wert in den Standard-Einstellungen ein. Optimale Werte liegen zwischen 30 und 45 Minuten.

flugplan-6

Ein weiterer Fehler, den Sie ohne weiteres nicht sehen können ist, dass Sie Ihren Flug planen und dabei Flughäfen ansteuern, die keine passende Parkposition für Ihr Flugzeug haben. Normalerweise würden Sie das erst erkennen, wenn Sie die BGL Dateien erstellen. AI Traffic Editor X zeigt Ihnen diesen Fehler schon vorher an.

flugplan-7

Wie Sie im Bild oben erkennen können, benötigt die Maschine eine Parkposition vom Typ RAMP oder Gate mit einem Radius von 31m. Am gewählten Airport steht diese Parkposition mit der entsprechenden Größe nicht zur Verfügung. Dieser Flug würde nicht funktionieren. Natürlich sollen unsere AI Flugpläne realitätsnah sein. Aber das nutzt alles nichts, wenn der Flugsimulator Sie nicht abfliegen kann.

Also müssen Sie in einer solchen Situation entweder einen passenden Flughafen finden, oder diese Route entfallen lassen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.transparent

Wie aber, außer durch ewiges probieren, finden Sie nun einen geeigneten Flughafen? Es ist ganz einfach, oben finden Sie einen Button Parkposition finden. Ein Klick mit der Maus öffnet ein neues Dialogfenster, wie Sie es in der nächsten Abbildung sehen können. Neben den Flugplandaten, sehen Sie hier welche maximale Größe für die Parkposition zur Verfügung steht.

flugplan-8

Wählen Sie den Typ der gewünschten Parkposition und das Land, in dem Sie den Flughafen suchen möchten. Wenn Sie einen passenden Flughafen gefunden haben, ziehen Sie diesen mit der Maus einfach in das entsprechende Feld. Das war es schon.

Seit Version 1.2 ist es möglich, wenn Sie in das Feld „An" oder „Von" klicken bevor Sie den Dialog „Parkposition finden" aufrufen, einfach durch den Button „Übernehmen" den gewünschten Airport in den Flugplan zu einzufügen. Das erspart Ihnen das Drag n' Drop mit der Maus.

Bei der Flugplanung wird es zwangsläufig dazu kommen, dass ein Flug beispielsweise am Montag startet, sein Ziel aber erst am Dienstag erreicht. Somit kann ein Weiterflug natürlich auch erst am Dienstag erfolgen. Logisch, werden Sie sagen, aber im Eifer des Gefechts hat man es auch leicht übersehen.

Nicht mit AI Traffic Editor X, dieser wird Sie sofort darauf aufmerksam machen, dass dieser Tag nicht möglich ist. Schauen Sie sich die nächste Abbildung an. Sofort, wenn sie die Route anfügen, wird diese Zeile farblich gekennzeichnet.

In diesem Beispiel landet das Flugzeug Dienstag Morgen um 01:17 Uhr auf dem Kennedy Airport. Der Abflug der nächsten Route liegt aber auf Montag Morgen, was natürlich nicht geht.

flugplan-9

Wenn die Fehlerprüfung zu viel Zeit kostet, weil der Flugplan groß geworden ist oder Ihr Rechner nicht so schnell ist, dann können Sie Fehlerprüfung entweder grundsätzlich in den Standardeinstellungen abschalten oder während der Bearbeitung auf manuelle Prüfung umschalten.

Selbstverständlich funktioniert die manuelle Prüfung auch dann, wenn Sie sie in den Grundeinstellungen ausgeschaltet haben. Die Bearbeitung wird dadurch sicherlich deutlich beschleunigt.

Das Umschalten auch während der Bearbeitung eines Flugplans ist ganz einfach. Rechts unten in der Legende finden Sie die entsprechende Funktion.

flugplan-pruefen

Mit einem Mausklick auf den Button Prüfen, wird die manuelle Prüfung ausgelöst.

Das Austauschen von Flughöhen und Airports.

Sollten Sie einen Flugplan gefunden haben, in dem 10 mal der gleiche Flughafen enthalten ist, der nicht existiert oder keine Parkposition bereitstellt, wäre die manuelle Bearbeitung zeitaufwendig. Suchen Sie sich einen passenden Flughafen und tauschen dessen ICAO Code  im gesamten Flugplan einfach aus.

airport-tausch

Das gleiche Prinzip gilt auch für das Austauschen der Flughöhen.

Eine neue Funktion von AI Traffic Editor X 1.3 finden Sie im links unter "Flughafen". Neben den Flughäfen können Sie dort auch auf der Registerkarte Parkpositionen die möglichen Flughäfen mit den entsprechenden Parkpositionen für das gewählte Flugzeug finden.

flugplan-editor-parkposition

Im Bild oben wird ein Flugzeug mit einem Radius von 31m und den möglichen Parkpositionen CARGO oder RAMP für den Flugplan verwendet. In der linken Spalte sehen Sie alle Airports die Parkpositionen des Typs Cargo oder Ramp in einer Größe zwischen 31m und 41m anbieten. Das sind die möglichen Typen und Größen die bei diesem Flugzeug verwendet werden können.

Um nun einen Airport der linken Spalte zu verwenden, klicken Sie zuerst auf das entsprechende Feld Von oder Nach im Routenabschnitt und wählen dann links mit einem Dopplick den richtigen Flughafen aus.

Der ICAO Code wird dann in das entsprechende Feld übernommen.

Flughäfen die keine passenden Parkpositionen haben werden hier nicht angezeigt.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Fehler in den Flughöhen die der Compiler meldet

Wenn Sie die Logfiles des Compilers kontrollieren, werden Sie feststellen das folgende Fehlermeldung in ähnlicher Form immer wieder zu finden ist:

warning: Increasing route altitude for NZWB -> NZWN from FL070 to FL130

Flugpläne die diesen Fehler aufweisen werden nicht ausgeführt! Daher muss dieser Fehler behoben werden. Bei sehr umfangreichen Flugplänen kann man lange suchen, bis alle Fehler gefunden sind.

Um diesem Problem zu begegnen gibt es eine neue Funktion in AI Traffic Editor X.

Gehen Sie in das Register Flugplan. Selektieren Sie im linken Fenster die Airline, die den Fehler im Flugplan hat. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Airline und wählen Sie den Menüpunkt „Flughöhen austauschen". Es erscheint folgender Dialog: 

flughoehe-tauschen

Geben Sie den Zielflughafen an. Bei dem Fehler oben wäre das NZWN. Geben Sie dann noch die alte und neue Flughöhe ein und klicken auf OK.

Danch werden im gesamten Flugplan alle Höhenangaben korrigiert. Jetzt müssen Sie Ihren Flugplan nur neu kompilieren und prüfen ob der Compiler keine weiteren Fehler gefunden hat.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugpläne als Platzrunde „Touch and Go"

Über Flugpläne, die eine Platzrunde fliegen, müssen Sie ein paar Besonderheiten wissen. Hier eine kurze Aufzählung:

1. Das Flugzeug muss für Touch and Go zugelassen sein

2. Touch and Go Flugpläne brauchen auch zwei Routen

3. In Touch and Go Flugplänen müssen Sie eine Endzeit angeben

Ein Flugzeug muss für Touch and Go zugelassen sein, werden Sie sich jetzt fragen. Ja, die benötigten Daten beim FSX erfordern das. Nun es ist aber nicht schwer zu erreichen. Jedes Flugzeug das in AI Traffic Editor Import wurde kann zunächst kein Touch and Go. Um dies nun zu ändern müssen Sie zuerst den Flugzeug Editor aufrufen und die entsprechende Einstellung vornehmen, wie Sie in der nächsten Abbildung sehen können. 

flugplan-touch-and-go-fsx
Abb: Flugzeug Editor

Setzen Sie das Feld „Touch and Go" für das zu verwendende Flugzeug einfach auf „Yes"

Damit ist der erste Schritt erledigt.

Nun können Sie den Flugplan-Editor wie gewohnt für einen neuen Flugplan starten.

Sicher werden Sie feststellen dass sich das Fenster für den Flugplan-Editor ein wenig geändert hat. Direkt unterhalb des Flugzeugs bekommen Sie angezeigt, ob dieses Flugzeug für Touch and Go (TNG) zugelassen ist. Weiterhin finden Sie neben der Wiederholung für den Flugplan das neue Feld Touch and Go. Schauen Sie sich die nächste Abbildung an. 

flugplan-touch-and-go-fsx2

Wenn Sie nun einen Flugplan als Touch and Go markieren, wird sich das Feld Routenabschnitt wie oben zu sehen verändern. Statt einem zweiten Airport müssen nun Startzeit und Endzeit (ETA) für den Flugplan angeben.

Im Beispiel oben bedeutet das: die ersten Platzrunden werden In Saarbrücken von 10:00 Uhr bis 10:30 geflogen. Und dann wieder von 14:00 Uhr 14:59 Uhr.

Es ist zwingend erforderlich, das Sie IMMER zwei Routen planen, da das der Flugplan-Compiler von Microsoft sonst nicht akzeptiert! An dieser Stelle möchte ich Ihnen den dringenden Rat geben, wenn Sie für einen TNG Flugplan die BGL Datei erstellt haben, schauen Sie sich das Logfile für den Flugplan an.

Test haben ergeben, dass an größeren Flughäfen Platzrunden nicht möglich sind. Der Compiler meldet dann, dass kein „Slot für TNG" verfügbar ist

Wenn Sie einen Wochenflugplan erstellen, so kann dieser bei TNG IMMER nur den gleichen Tag haben. Sie können also nicht Montag und Dienstag in einem Flugplan verwenden.

Von daher empfehle ich einen TNG Flugplan immer als 1 Tag zu planen, das führt dann auch nicht zu Verwirrungen.

Und alle anderen Wiederholungen wie „1 Stunde" oder „8 Stunden" müssen immer ausgehend von 00:00 Uhr gerechnet werden. Dazu hier zwei Beispiele:

Ein Flugplan „1 Stunde" kann nur in der Zeit von 00:00 Uhr bis 00:59 Uhr ausgeführt werden.

Auch dann, wenn Sie als Startzeit etwa 00:30 verwenden. Die maximale Endzeit bleibt 00:59 Uhr.

Analog dazu kann ein Flugplan „8 Stunden nur innerhalb von 00:00 Uhr und der Endzeit 07:59 Uhr stattfinden. Die Startzeit ist frei wählbar, muss aber in diesem Zeitbereich liegen und noch mind. Eine Platzrunde zulassen.

Sollten Sie sich in solchen Fällen vertan haben, wird Sie das Programm auf den Fehler aufmerksam machen.

Ein Airline Flugplan, also mit Routen kann nicht in TNG umgewandelt werden. Gleiches gilt umgekehrt, ein TNG Flugplan kann nicht in einen Routen Flugplan geändert werden. Dies hat einfach etwas mit den unterschiedlichen Daten zu tun, die der Compiler benötigt. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Flugplanerstellung für den FSX

FSX-BGL-Flugplan-erstellen

Wenn Sie Ihren Flugplan fertig haben, müssen Sie natürlich noch eine BGL Datei erstellen. Über den Menüpunkt Flugplan -> FSX BGL erstellen, erreichen Sie folgendes Dialogfester.

Das Dialogfenster erlaubt eine Mehrfachauswahl, somit können Sie schnell mehrere Flugpläne gleichzeitig kompilieren.

Um die Übersicht zu erleichtern können Sie auch bereits erstellte Flugpläne ausblenden. Aktive Flugpläne werden grün hinterlegt. Deaktivierte Flugpläne werden blau hinterlegt.

Die Erstellung der BGL Dateien erfolgt mit dem TrafficDataBaseBuilder von Microsoft. Es werden alle notwendigen Parameter übergeben.

Im Stammverzeichnis von AI Traffic Editor X finden Sie einen Ordner mit dem Namen „Flugplan FSX", dort werden die Textdateien abgelegt.

Normalerweise brauchen Sie diese Textdateien nicht, daher können Sie die Option „Textdateien nach Erstellung löschen" aktiviert lassen. Wenn Sie den Pfad richtig gesetzt haben, werden die BGL Dateien gleich in den richtigen Ordner erstellt. Für jede erstellte BGL Datei wird ein eigenes Logfile geschrieben. Das ist wichtig, damit Sie die Meldungen des Compilers sehen können.

Das ist dann der letzte Schritt für die Überprüfung. Nutzen Sie hierzu einfach den integrierten Logfile Viewer.

Die Logfiles des Compilers geben Ihnen wichtige Informationen darüber, ob alles mit dem Flugplan in Ordnung ist.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Fehlende Flughäfen im FSX finden

Durch den Import von Flugplänen kommt es ja zu der bekannten Situation, dass Flughäfen verwendet werden, die im FSX nicht enthalten sind. Damit Sie davon nicht überrascht werden, oder sich schon vor der Flugplanbearbeitung ggf. um neue Szenerien oder AFCADS kümmern können gibt es ein Fenster in dem alle fehlenden Flugpläne aufgelistet werden.

fehlende-airports-fsx 

In diesem Fenster können Sie sehen, welcher Flugplan, die fehlenden Flughäfen erwartet, bzw. welcher Flughafen fehlt.

Sie können das Fenster über das Menü Flughafen -> Fehlende Flughäfen finden aufrufen. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Doppelte Flugpläne finden

 Bei meiner eigenen Arbeit ist mir aufgefallen, dass bei einigen WOAI Flugplänen die Flugpläne nur verdoppelt wurden und nur das Flugzeug ausgetauscht wurde.

Was bedeutet, das zwei unterschiedliche Flugzeuge der gleichen Airline exakt zur gleichen Zeit Fliegen. Dies führte zumindest bei mir zu seltsamen Erscheinungen im FSX.

Abgesehen davon, glaube ich nicht das es eine derartige Variante in der Realität wirklich vorkommt.

Um nun diese möglichen doppelten Flugpläne schneller finden zu können, habe ich ein entsprechendes Tool eingebaut. Sie können die Funktion unter Flugplan -> Doppelte Flugpläne finden aufrufen. Anhand der Tail-Nr. können Sie sehen, dass der Flugplan doppelt vorhanden ist.

doppelte-flugplaene

Sie können hier mit der rechten Maustaste eine einzelne Flugroute löschen.

Aber Vorsicht! Sie sollten auf jeden Fall die jeweiligen Flugpläne überprüfen, ob diese wirklich die gleichen Routen beinhalten.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der Logfile Viewer

Den Logfile Viewer können Sie über Extras -> Logfile Viewer oder über die Symobolleiste starten. Das Handling ist einfach. Wie Sie im nächsten Bild sehen, können Sie die Logfiles aus einer Liste auswählen.

logfile-viewer 

AI Traffic Editor X erstellt in vielen Situationen Logfiles. Die bereits erwähnten Logfiles für die BGL Erstellung oder beim Import von Flugplänen oder Flugzeugen. 

Zum Inhaltsverzeichnis


 - Sichern und Wiederherstellen wichtiger Konfigurationsdaten

 Vielleicht möchten Sie Ihr Betriebssystem wechseln, oder eine frühere Konfiguration die besser funktionierte wiederherstellen? Dann dürfte Sie diese Funktion interessieren.

 konfiguration-sichern

Sie können nun alle wichtigen Konfigurationsdateien und Ordner schnell sichern, ohne Wissen zu müssen wo die Konfigurationsdateien eigentlich sind bzw. wo sie hingehören.

Ganze Verzeichnisse werden als ZIP Dateien gesichert.

So kann man schnell unterschiedliche Konfigurationen sichern und wiederherstellen.

Dies ist besonders nützlich wenn Sie verschiedene Einstellungen im FSX ausprobieren möchten.

Vielleicht gehören Sie aber auch zu den Menschen die Ihren Joystick/Flightstick in mühseliger Kleinarbeit mit FSUIPC kalibriert und konfiguriert haben.

Diese Konfiguration nochmals neu erstellen zu müssen können Sie sich ersparen.

Im Register „Backup" können Sie einige Einstellungen vornehmen. Wichtig ist vor allem, dass die den Pfad für Ihre Backups festlegen. Dies kann eine externe Festplatte oder auch ein Netzlaufwerk sein. Oder eine zweite Festplatte in Ihrem Rechner.

Bedenken Sie, dass Sie Ihre Daten auch wiederherstellen können müssen als Ihr Betriebssystem nicht mehr bootet oder die Festplatte kaputt gegangen ist.

Gesicherte Konfigurationen wieder herzustellen ist ein Kinderspiel. Sie müssen nicht mal wissen wo die Konfigurationsdateien hingehören. Wenn Sie etwas zurücksichern werden automatisch die vorhanden Pfade genutzt.

Schauen Sie sich die nächste Abbildung an:

konfiguration-wiederherstellen

Um eine Konfiguration wiederherzustellen wählen Sie einfach die entsprechenden Dateien aus und klicken auf „Wiederherstellen".

Sicherungen die Abgebrochen wurden, oder deren Datei fehlt, werden wie oben zu sehen in Rot dargestellt.

Wenn Sie einen Sicherungssatz nicht mehr benötigen können Sie die entsprechenden Einträge markieren und diese löschen. 

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Capture Funktion

Mit der Capture Funktion können Sie jeden beliebigen Bildausschnitt des Flugsimulator als JPG Datei abspeichern.

Um die Capture Funktion aufzurufen klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Notify-Symbol in der Taskleiste.

notify-symbol

Wählen Sie Capture Bild.

Je nach verwendetem Betriebssystem, ist das Notify Symbol nicht sofort sichtbar, dann können Sie wie im nächsten Bild gezeigt ein Kontextmenü öffnen

notify-2

Das Hauptprogramm wird automatisch ausgeblendet. Daraufhin wandelt sich der Mauszeigen in ein graues Kreuz. Ziehen Sie nun bei gedrückter linker Maustaste den Auswahlrahmen in der gewünschten Größe auf.

capture

Wenn die Auswahl so ist, wie Sie es haben wollen lassen Sie die linke Maustaste einfach los. Alle Grafiken werden im Unter-Ordner "Capture" des Programms abgelegt.

Über das Notify-Symbol können Sie mit dem Punkt Capture Ordner öffnen sofort den Windows Explorer starten und befinden sich im richtigen Ordner in dem die Bilder liegen.

Falls Sie die Capture Funktion versehentlich ausgelöst haben, können Sie die Funktion mit einem Doppelklick abbrechen.

 

 Die Capture Funktion unterstützt die ersten beiden Monitor. Es wird der Monitor für das Capture verwendet, auf dem sich der Mauszeigen kurz nach auslösen der Funktion befindet.

Und so sieht das Ergebnis des obigen Beispiels aus:
ergebnis
(Originalgröße)
Somit sind Sie in der Lage, schnell und unkompliziert Bilder der AI Flugzeuge zu erzeugen, die Sie später als Thumbnail verwenden können.
Um das Hauptprogramm wieder sichtbar zu machen klicken Sie mit der rechten Maustaste wieder auf das Notify-Symbol und wählen AI Traffic Editor X anzeigen

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Fehlermeldungen des Compilers

Das Logfile startet mit den Meldungen, welche Dateien gelesen wurden
Country.dat : Reading country data...
Airports.dat : Reading airport data...

Die folgende Meldung besagt, dass ein Flughafen im FSX nicht existiert:
Flightplans_000_WoA_Air_China_Wi07.dat(89) : error: "ZSWZ" is not a recognized airport identifier

Die folgende Meldung werden Sie öfter sehen. Dafür gibt es mehrere Ursachen:
Flightplans_000_WoA_Air_China_Wi07.dat(1483) : error: Unable to find available parking at ZJHK for WoA_TFS_A330-200_RR_CCA-Air China

  1. Der Flugplatz hat keine Parkpositionen
  2. Die richtige Größe für das Flugzeug ist nicht vorhanden
  3. Der Typ (RAMP, GATE) usw. Ist nicht vorhanden
  4. Es stehen nicht genügend Parkpositionen zur Verfügung

Die ersten drei Fehlerquellen würden Sie schon in AI Traffic Editor X sehen. Der häufigste Grund ist eine nicht ausreichende Anzahl an Parkpositionen.

Dazu müssen Sie den entsprechenden Flughafen bearbeiten und weitere Parkpositionen des entsprechenden Typs mit der richtigen Größe anlegen.

Bei dieser Planung sollten Sie folgendes wissen. Der FSX reserviert an jedem Flughafen die jeweils größte Parkposition von jedem Typ für das Benutzerflugzeug. Das soll heißen, dass gleichzeitig 1 x GATE, 1 x RAMP, 1 x CARGO usw. für Ihr eigenes Flugzeug freigehalten wird!

Es gibt eine weitere Lösungsmöglichkeit. Ein Flugzeug, das nur den Typ GATE kennt, könnte man auch am Typ RAMP parken. Das erhöht an vielen Flugplätzen die Anzahl der möglichen Parkpositionen.

In der folgenden Meldung werden Sie darüber informiert, dass eine zeitlich Abfolge bei Start und Landung nicht möglich ist:
Flightplans_000_WoA_Air_China_Wi07.dat(1721) : error: Flight from ZSPD to LIRF requires at least 10.01 hours for WoA_TFS_A340-300_CCA-Air China

Die Meldung, die Sie darüber informiert, dass die Flughöhe geändert wird:
Flightplans_000_woa_air_canada_su08.dat(4566) : warning: Increasing route altitude for CYVR -> CYYJ from FL080 to FL120

Nun wird bestimmt klar, warum es die Funktion FL tauschen im Flugplaneditor gibt. Sie können diesen Fehler leicht beheben.

Und so sieht eine Logdatei aus, die völlig Fehlerfrei ist:

Country.dat : Reading country data...
Airports.dat : Reading airport data...
TMK_Air_Commuter_Winter_08_AIX.bgl : Saving airport data...
TMK_Air_Commuter_Winter_08_AIX.bgl : Saving object types...
TMK_Air_Commuter_Winter_08_AIX.bgl : Saving object instances...
TMK_Air_Commuter_Winter_08_AIX.bgl : Saving spatial cells...
TMK_Air_Commuter_Winter_08_AIX.bgl : Saving boat routes...

Zum Inhaltsverzeichnis


- Der CFG Editor

Haben Sie auch schon öfter mal wieder eine Ihrer *.cfg Dateien gesucht? Die Suche hat ein Ende. Mit dem CFG Editor haben Sie alle wichtigen *.cfg Dateien des FSX sofort zur Hand.

Starten Sie den Editor einfach über das Menü Extras -> Editor und wählen im Menü Datei einfach die gewünschte CFG Datei aus.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Fehler in Flugzeugen

Fehlermeldungen bei den Flugzeugen die einen reibungslosen Flugplan verhindern.

Fehler: Flugzeug mit fehlendem oder falschem Titel in Aircraft.cfg
Wie der Fehler es schon besagt fehlt entweder ein Titeleintrag in der Betreffenden Aircraft.cfg Datei oder Der Flugzeugtitel beinhaltet Sonderzeichen

Lösung: Öffnen Sie die entsprechende Aircraft.cfg Datei und machen Sie einen Eintrag bei Title= für das entsprechende Flugzeug. Oder Prüfen Sie ob der entsprechende Title= Eintrag ein Sonderzeichen beinhaltet. Löschen Sie das Sonderzeichen aus der Aircraft.cfg Datei. Danach löschen Sie im Programm das entsprechende Flugzeug und starten den Import erneut.

Fehler: Speed fehlt
Im entsprechenden Flugzeug ist kein Wert für Cruise Speed eingetragen.

Lösung: Klicken Sie im Register Flugzeug Check das entsprechende Flugzeug mit der rechten Maustaste an. Im Menü wählen Sie Cruise Speed ändern und geben einen korrekten Wert für den Cruise Speed ein.

Fehler: Radius fehlt
In der entsprechenden Aircraft.cfg Datei fehlt der Eintrag WING_SPAN=xxx.

Lösung: Klicken Sie im Register Flugzeug Check das entsprechende Flugzeug mit der rechten Maustaste an. Im Menü wählen Sie Wing Span ändern und geben einen korrekten Wert für den Wing Span ein. Die Umrechnung für den Radius erfolgt automatisch. Die entsprechende Aircraft.cfg Datei wird geändert.

Fehler: Parkposition fehlt
In der entsprechenden Aircraft.cfg Datei fehlt der Eintrag ParkingType=xxx.

Lösung: Klicken Sie im Register Flugzeug Check das entsprechende Flugzeug mit der rechten Maustaste an. Im Menü wählen Sie fehlende Parkposition einfügen und geben mindestens 1 Parkposition wie Gate, Ramp etc. an.

Fehler: Aircraft.cfg fehlt
Die entsprechende Aircraft.cfg Datei konnte nicht gefunden werden.

Lösung: Prüfen Sie den entsprechenden Ordner ob eine Aircraft.cfg Datei existiert.
Wenn nicht, legen Sie eine entsprechende Aircraft.cfg Datei an oder installieren das Flugzeug neu. Starten Sie danach den Import erneut.

Fehler: Anzahl der Parkpositionen zu gering

Lösung: Dieser Fehler tritt meistens auf, wenn bei einer Parkposition nur 1 oder zwei des richtigen Typs vorhanden sind. 1 Parkposition wird immer für das Benutzerflugzeug durch den FSX reserviert. Fügen Sie mit dem Airport Editor 2 oder mehr Parkpositionen des richtigen Typs hinzu.

Fehler: Radius der Parkposition nicht OK

Lösung: Für dieses Flugzeug wird keine Parkposition mit passender Größe gefunden. Wichtig hierbei ist folgendes Hintergrundwissen. Für die Größe der Parkposition gilt im FSX folgende Regel: Flugzeugradius + max. 10m

Ist die Parkposition größer als der maximale Wert (20m +10m), wird im FSX keine Parkposition gefunden, an der das Flugzeug parken kann.

Hier nun ein konkretes Beispiel:

Eine Boeing 744 hat einen Radius von 20m und soll am Gate parken.

Der Airport ist VOBL, dieser hat folgende Parkpositionen des Typs Gate
Gate 31m, Gate 54m und Gate 63m

Durch die oben genannte Regel bedeutet das, das Flugzeug kann am Gate zwischen 20m und 30m parken (Flugzeugradius +10m) Sie müssen in diesem Fall, dem Airport in der Datenbank eine oder mehrere Parkpositionen Gate 30m hinzufügen, da alle anderen Parkpositionen zu groß sind. Machen Sie das nicht, so werden Sie beim Erstellen der BGL Datei folgende Fehlermeldung im Logfile des TrafficDataBaseBuilder für den Flugplan finden:

error: Unable to find available parking at VOBL for WoA_AIA_B744_RR_BAW-British Airways

Der Flugzeugname entspricht natürlich nicht dem richtigen Flugzeug und dient hier nur als Beispiel.

Hinweise in den Flugzeugen die einen Flugbetrieb nicht verhindern

Hinweis: In der Spalte Exits wird „Nein" angezeigt
Dem entsprechenden Flugzeugtyp wurden noch keine Exit-Daten in der Aircraft.cfg Datei hinzugefügt.

Lösung: Klicken Sie im Register Flugzeug-Check das Flugzeug mit der rechten Maustaste an und wählen den Punkt „Exits einfügen". Im nächsten Fenster wählen Sie den Typ Ihres Flugzeugs aus. Die Exit-Daten für die Animationen werden dann in der Aircraft.cfg eingetragen.

Hinweis: ATC Airline Fehlt
Dem entsprechenden Flugzeugtyp wurde kein Name für die Airline im Eintrag atc_airline=  in der Aircraft.cfg Datei hinzugefügt.

Lösung: Nicht alle Flugzeuge erhalten diesen Eintrag. Wenn Sie möchten, dass z. B. bei einer Airline der Rufname verwendet wird gehen Sie folgendermaßen vor. Klicken Sie mit der rechten Maustaste das Flugzeug an. Wählen Sie im Menü den Eintrag ATC Code bearbeiten. Wählen Sie im Fenster einen Eintrag aus, oder geben Sie die Werte in die Felder ICAO Code und Rufzeichen ein.

Wenn Sie neue Rufzeichen hinzufügen, so ist das Programm „Edit Voicepack" sehr hilfreich, da der FSX sonst neue Rufzeichen nicht kennt. Das Programm finden Sie im Internet.

Hinweis: ATC Parking Code fehlt
Dem entsprechenden Flugzeugtyp wurde kein Wert für atc_parking_code=  in der Aircraft.cfg Datei hinzugefügt.

Lösung: Die betrifft normalerweise nur Airlines, dies haben an Flugplätzen bestimmt Parkpositionen. Der Fehler wird auf die gleiche Art und Weise behoben wie im vorangegangenen Fehler beschrieben.

Hinweis: AI Sound-Ordner fehlt
Das entsprechende Flugzeug hat keinen „soundai" Ordner.

Lösung: Wenn Sie dem Flugzeug eigene Sounds zuweisen möchten, klicken Sie das Flugzeug mit der rechten Maustaste an. Im Menü wählen Sie AI Sound einfügen. Im nächsten Fenster wählen Sie ein Flugzeug z.B. aus dem Ordner Simobjects\Airplanes und dessen Soundai Ordner aus.

Vom Programm wird ein entsprechender Ordner mit der soundai.cfg angelegt und ein Verweis auf die Sounddateien eingetragen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie einem Flugzeug mit Strahltriebwerken nicht versehentlich den Sound einer Propellermaschine zuweisen.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Anhang

Häufig gestellte Fragen

Viele Fragen tauchen natürlich immer wieder auf. Darum habe ich in der Website eine eigene Seite angelegt, in der diese Fragen beantwortet werden.

Hier geht es zu den Fragen und Antworten.


-Das Menü von AI Traffic Editor X

Flugzeug

Bearbeiten                     
Ruft den Flugzeug Editor auf.

Alle löschen                    
Löscht alle Flugzeuge aus der Datenbank. Ein erneuter Import der Flugzeuge wird dann notwendig.

AI Sound prüfen             
Prüft die [ALIAS] Einträge der Flugzeuge soweit vorhanden und ändert gegebenenfalls die Pfade.

ATC Rufzeichen              
Hiermit kann einer Airline ein ATC Code durch Auswahl aus einer Liste zugeordnet werden.

Flughafen

Bearbeiten                     
Ruft den Flughafen Editor auf.

ICAO Daten bearbeiten
Hier können Sie fehlende oder falsche Angaben zum Airport, Land oder Stadt ändern

Alle löschen                    
Löscht alle Flughäfen aus der Datenbank, ein neuer Import aller Flughäfen wird dann notwendig. Sie benötigen dazu eine Airport.dat Datei im FSX Format! Normalerweise sollten die Flughäfen nicht gelöscht werden.

Scenery Scan                 
Führt den Scenery Scan durch und gleicht alle Airports in der Datenbank ab.

Trafficboard                   
Zeigt die Starts und Landungen sowie parkende Flugzeuge am gewählten Airport an.

Fehlende Flughäfen finden
Listet alle Airports auf, die in Flugplänen enthalten sind, im FSX aber nicht existieren.

Angeflogene Airports nach Land
In diesem Fenster könne Sie ein Land auswählen, in dem die verwendeten Flughäfen mit der entsprechenden Airline aufgelistet werden.

Flugplan

Neuen Flugplan erstellen
Startet einen komplett neuen Flugplan für eine neue Airline.

FSX BGL erstellen      
Ruft den Dialog zum Erstellen der BGL Dateien auf.

Nur Sommerflugpläne      
Aktiviert nur die Flugpläne in denen das Wort Sommer im Dateinamen existiert.

Nur Winterflugpläne         
Aktiviert nur die Flugpläne in denen das Wort Winter im Dateinamen existiert.

Alle Flugpläne löschen      
Löscht alle Flugpläne aus der Datenbank

Doppelte Flugpläne finden 
Sucht nach möglichen doppelten Flugplänen

Import

Flughafen (FSX)                 
Importiert einen oder mehrere Flughäfen für den FSX. Die Datei muss im FSX Format vorliegen. Dies dient u. a. dazu Updates für Flughäfen zu importieren, die nicht standardmäßig im FSX vorhanden sind.

Aircraft.cfg                    
Einlesen aller installierten Flugzeuge.

Flugplan FS9 (TTools Set) 
Einlesen und aufbereiten der Flugpläne älterer FS Versionen.

Flugplan FS9 für vorhandenes Flugzeug   
Hiermit importieren Sie einen einzelnen Flugplan, für ein Flugzeug das bereits in der Datenbank existiert.

Flugplan (AI Traffic Editor X)
Mit diesem Befehl können Flugpläne, die mit AI Traffic Editor X exportiert wurden, wieder importiert werden.

Export

Airport.dat erstellen         
Erstellt eine Airport.dat Datei aus der Datenbank mit allen Airports, Runways und Parkpositionen im Textformat.

Flugplan (AI Traffic Editor X)            
Erstellt die Flugplandateien die in AI Traffic Editor importiert werden können.

Fehlerprüfung

Fehlerprüfung aus- oder einschalten

Überwachung

Überwachung aus- oder einschalten

Extras

Einstellungen                  
Die Grundeinstellungen von AI Traffic Editor X.

Editor                           
Ruft den Editor für alle CFG Dateien auf. Mit diesem Editor können Sie die FSX.CFG, Scenery.CFG, CAMERA.CFG und DLL.XML Dateien bearbeiten, ohne nach ihnen vorher suchen zu müssen.

Traffic-Manager              
Hiermit können die Trafficwerte für den FSX direkt eingestellt werden.

Datenbank sichern          
Sichern der Datenbank.

Datenbank Wiederherstellen             
Wiederherstellen einer gesicherten Datenbank.

Konfiguration sichern       
Sichert notwendige Konfigurationsdateien des FSX

Konfiguration wiederherstellen   
Stellt die vorher gesicherte Konfiguration des FSX wieder her.

Event Viewer                   
Zeigt das Ereignisprotokoll grafisch aufbereitet an.

Logfile Viewer                
Ruft den Logfile Viewer auf.

Alle Logfiles löschen         
Löscht alle vorhandenen Logfiles aus dem Ordner Logfiles.

In Taskleiste minimieren
Verkleinert das Programm Fenster in die Taskleiste, so dass nur das Notify-Icon zu sehen ist.

Tipps anzeigen
Zeigt das Fenster an, in dem Sie Hinweise zur Benutzung von AI Traffic Editor X erhalten.

Statistik                        
Zeigt Ihnen ein paar Daten zu den Datensätzen in der Datenbank an.

Suche nach Updates        
Führt die manuelle Suche nach neuen Updates durch.

Hilfe

Handbuch
Ruft dieses Online Handbuch der Website  auf

Info                              
Das übliche Infofenster.

Registrieren                   
Eingeben der Daten Ihres erhaltenen Keys.

Key bestellen                 
Informationsdatei wie Sie einen Key bestellen können.

Zum Inhaltsverzeichnis


- Die Symbolleiste von AI Traffic Editor X

symbolleiste

Von links nach rechts:

  • BGL Dateien erstellen
  • Logfile Viewer anzeigen
  • Alle Logfiles löschen
  • Editor für CFG Dateien öffnen
  • AI Traffic Editor X verstecken
  • Einstellungen öffnen
  • Scenery Scan starten
  • Eventviewer öffnen
  • Datenbank schnell sichern